KITZINGEN

So viele Teilnehmer wie nie

(cwi/cop) 120 Kinder und Jugendliche, mehr als je zuvor, hatten sich in diesem Jahr für die Vereinsmeisterschaften der TG Kitzingen im Iphöfer Hallenbad gemeldet. Auch bei der Familienstaffel gab es mit 16 Staffeln eine Rekordbeteiligung. Neben den etablierten Wettkampfschwimmern können bei den Vereinsmeisterschaften vor allem die Schwimmanfänger ihr Können zeigen. So schafften einige Kinder aus dem September-Schwimmkurs schon 25 Meter mit Flossen und Brett, und es wurden auch wieder viele Seepferdchen-Urkunden ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten

(cwi/cop) 120 Kinder und Jugendliche, mehr als je zuvor, hatten sich in diesem Jahr für die Vereinsmeisterschaften der TG Kitzingen im Iphöfer Hallenbad gemeldet. Auch bei der Familienstaffel gab es mit 16 Staffeln eine Rekordbeteiligung. Neben den etablierten Wettkampfschwimmern können bei den Vereinsmeisterschaften vor allem die Schwimmanfänger ihr Können zeigen. So schafften einige Kinder aus dem September-Schwimmkurs schon 25 Meter mit Flossen und Brett, und es wurden auch wieder viele Seepferdchen-Urkunden ausgestellt.

Die Vereinsmeister werden durch Addition der Zeiten über 50 Meter Rücken, 50 Meter Brust und 50 Meter Freistil ermittelt. Bei den Mädchen gab es mit Franziska Conover in diesem Jahr eine Überaschungssiegerin. Sie setzte sich in 1:49,11 Minuten vor Viktoria Kolb (1:49,89) und Hannah Voll (1:50,40) durch. Gleich auf der 50-Meter-Rückenstrecke hatte sie in 35,99 Sekunden die Tagesbestzeit vorgelegt.

Schnellste über 50 Meter Brust war die Vorjahressiegerin Carina Hiebl (39,97 Sekunden). Viktoria Kolb erzielte mit 30,34 Sekunden die beste Zeit über 50 Meter Freistil. Bei den Jungen gab es in Richard Lutsch den erwarteten Sieger. In 1:39,60 Minuten verwies er Maximilian Kunkel (1:43,67) und Julian Hiebl (1:44,50) deutlich auf die Plätze zwei und drei. Die Tagesbestzeiten über 50 Meter Rücken (32,78 Sekunden) und 50 Meter Freistil (27,84) erzielte der neue Vereinsmeister.

Bester über die 50 Meter Brust war Maximilian Kunkel (36,72). Die Pokale für die Jahrgangsgruppensieger errangen Julia Gabriel und Marcel Vrabel (Jahrgang 2007/06), Elisabeth Eitel und Noel Kohles (2005/04) sowie Viktoria Kolb und Andrzej Migula (2003/02). In der Familienstaffel ging der Sieg in neuer Bestzeit von 55,69 Sekunden wieder unangefochten an die Familie Hiebl. Auf den Plätzen folgten die Familien Kolb-Lux und Lauß.

Die Vereinsmeister, Jahrgang 1997 und älter: Hannah Voll, André Baumann; 1998: Maximilian Kunkel; 1999: Carina Hiebl, Johannes Hiebl; 2000: Franziska Conover, Richard Lutsch; 2001: Johanna Eitel, Julian Hiebl; 2002: Viktoria Kolb, Andrzej Migula; 2003: Fiona Kümmel, Gabriel Stöckl; 2004: Elisabeth Eitel, Simon Taub; 2005: Joela Weber, Noel Kohles; 2006: Marlene Streun, Marcel Vrabel; 2007: Julia Gabriel, Anton Schmitt-Raiser; 2008: Sanna Wiegand, Moritz Völkel; 2009: Niklas Zierhut.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.