KITZINGEN

Sind Grabsteine standsicher?

Die Grabsteine auf den Kitzinger Friedhöfen werden ab Mitte Juni auf ihre Standsicherheit geprüft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grabsteine werden geprüft
(ger) Demnächst werden in der Gemeinde bei allen Grabsteinen in den Friedhöfen mechanische Standfestigkeitsprüfungen durchgeführt. Dies wurde im Gemeinderat angekündigt. Foto: Foto: Ulrike Langer

Die Grabsteine auf den Kitzinger Friedhöfen werden ab Mitte Juni auf ihre Standsicherheit geprüft.

Wie es in einer Mitteilung aus dem Kitzinger Rathaus heißt, führt die Stadt diese Grabsteinkontrollen im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht nach den Pfingstferien ab dem 19. Juni durch.

Die Untersuchungen übernehmen die städtischen Friedhofsgärtner. Die sind für die beiden Kitzinger Friedhöfe und die der Ortsteile mit Ausnahmen von Sickershausen zuständig, wo die evangelische Kirchgengemeinde das Sagen hat.

Durch die Untersuchungen soll verhindert werden, dass lockere Grabdenkmäler für die Besucher zu einer Gefahr werden, wie es im Schreiben der Stadt heißt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.