MAINSTOCKHEIM

Serenade im Ebracher Hof

„Denn einmal lebt man nur“: So lautete das Motto der Schloss-Serenade in Mainstockheim. Die Sangesfreunde Mainstockheim und ihre Gastchöre fanden dankbare Zuhörer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Serenade im Ebracher Hof
„Denn einmal lebt man nur“: So lautete das Motto der Schloss-Serenade in Mainstockheim. Die Sangesfreunde Mainstockheim hatten die Bewohner des Alten- und Pflegeheims Schloss Ebracher Hof und die Bevölkerung eingeladen. Verstärkung erhielten sie vom gemischten Chor des Gesangvereins Siedlung Kitzingen und vom Männergesangverein Fröhstockheim, so die Meldung an die Presse. Die Volkstanzgruppe Mainstockheim erfreute die Gäste mit schwungvollen Tänzen im Schlosshof. Durch das Programm führte Ulrike Lipinski. Außerdem wird mitgeteilt: Der fränkische Chanson „Der Mee“ fand besonderen Anklang. Foto: GABRIELE BRANDNER Foto: Foto: GABRIELE BRANDNER
„Denn einmal lebt man nur“: So lautete das Motto der Schloss-Serenade in Mainstockheim. Die Sangesfreunde Mainstockheim hatten die Bewohner des Alten- und Pflegeheims Schloss Ebracher Hof und die Bevölkerung eingeladen. Verstärkung erhielten sie vom gemischten Chor des Gesangvereins Siedlung Kitzingen und vom Männergesangverein Fröhstockheim, so die Meldung an die Presse. Die Volkstanzgruppe Mainstockheim erfreute die Gäste mit schwungvollen Tänzen im Schlosshof. Durch das Programm führte Ulrike Lipinski. Außerdem wird mitgeteilt: Der fränkische Chanson „Der Mee“ fand besonderen Anklang. Foto: GABRIELE BRANDNER

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.