MAINFRANKENPARK

Sebastian Bezzel und Simon Schwarz begeistern im Cineworld

Ausgelassene Stimmung herrschte im Cineworld bei der Preview zum Film „Schweinskopf al Dente“. Die Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und Simon Schwarz waren live dabei.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Bezzel und Simon Schwarz begeistern im Cineworld
(gmv) Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstagabend im Cineworld-Kino bei der Preview zum Film „Schweinskopf al Dente“. Zur mittlerweile dritten Verfilmung der bayerischen Kultkrimi-Reihe von Rita Falk kamen Hauptdarsteller Sebastian Bezzel (Ermittler Franz Eberhofer) und Simon Schwarz (sein Freund Rudi Birkenberger) mit Constantin-Verleihchef Thorsten Koch live ins Kino im Mainfrankenpark. Im Saal erzählten Sebastian Bezzel und Simon Schwarz von den Dreharbeiten bevor es ins Foyer ging und die beiden Stars unzählige Selfie- und Autogrammwünsche erfüllten. Der Erfolg der deutschen Krimi-Reihe von Rita Falk ist von Film zu Film weiter gestiegen, vor allem in Bayern und Österreich haben die Filme seit dem ersten Teil „Dampfnudelblues“ absoluten Kultstatus erlangt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Die Figuren sind sehr gut gezeichnet, so schön altmodisch, nicht digital sonder analog“, erzählte Darsteller Sebastian Bezzel. „Das mögen die Leute sehr gerne und statt eines MP3-Players schieben wir schon mal eine Kassette rein. In den anderen Fernsehkrimis haben alle immer ein iPad in der Hand, während man sich bei uns oft fragt wie wir das mit unseren einfachen Mitteln wohl machen…“. „Wenn eine Geschichte in einer Region erzählt wird, die ich gut kenne, mit einem Setting, das ich gut kenne, dann ist es leichter einen guten Film zu machen“, sagte Darsteller Simon Schwarz. „Man hat einen Dorfcharakter mit Bürgermeister und Polizist – das gibt es überall auf der ganzen Welt. Wenn diese Typen dann auch noch liebevoll gezeichnet sind, funktioniert das so gut, weil die Geschichte dann sehr glaubwürdig ist.“ Foto: Foto: Cineworld
Ausgelassene Stimmung herrschte am Samstagabend im Cineworld-Kino bei der Preview zum Film „Schweinskopf al Dente“. Zur mittlerweile dritten Verfilmung der bayerischen Kultkrimi-Reihe von Rita Falk kamen Hauptdarsteller Sebastian Bezzel (Ermittler Franz Eberhofer) und Simon Schwarz (sein Freund Rudi Birkenberger) mit Constantin-Verleihchef Thorsten Koch live ins Kino im Mainfrankenpark. Im Saal erzählten Sebastian Bezzel und Simon Schwarz von den Dreharbeiten bevor es ins Foyer ging und die beiden Stars unzählige Selfie- und Autogrammwünsche erfüllten. Der Erfolg der deutschen Krimi-Reihe von Rita Falk ist von Film zu Film weiter gestiegen, vor allem in Bayern und Österreich haben die Filme seit dem ersten Teil „Dampfnudelblues“ absoluten Kultstatus erlangt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Die Figuren sind sehr gut gezeichnet, so schön altmodisch, nicht digital sonder analog“, erzählte Darsteller Sebastian Bezzel. „Das mögen die Leute sehr gerne und statt eines MP3-Players schieben wir schon mal eine Kassette rein.
In den anderen Fernsehkrimis haben alle immer ein iPad in der Hand, während man sich bei uns oft fragt wie wir das mit unseren einfachen Mitteln wohl machen…“. „Wenn eine Geschichte in einer Region erzählt wird, die ich gut kenne, mit einem Setting, das ich gut kenne, dann ist es leichter einen guten Film zu machen“, sagte Darsteller Simon Schwarz. „Man hat einen Dorfcharakter mit Bürgermeister und Polizist – das gibt es überall auf der ganzen Welt. Wenn diese Typen dann auch noch liebevoll gezeichnet sind, funktioniert das so gut, weil die Geschichte dann sehr glaubwürdig ist.“
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.