KITZNGEN

Schulnotiz: Schon im Gymnasium zum Studieren an die Uni

Amanda Ölschläger und Hannah Margraf vom Armin-Knab-Gymnasium (AKG) Kitzingen sind Studentinnen im 4. Semester, die ein Frühstudium aufgenommen haben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schulnotiz: Schon im Gymnasium zum Studieren an die Uni
_

Amanda Ölschläger (links) und Hannah Margraf vom Armin-Knab-Gymnasium (AKG) Kitzingen sind Studentinnen im 4. Semester, die ein Frühstudium aufgenommen haben. Ihr begleitender Lehrer und zugleich Ansprechpartner für Begabtenförderung am AKG ist Bert Eitschberger. Die Kitzinger Schule arbeitet mit der begabungspsychologischen Beratungsstelle der Universität Würzburg zusammen. Die Uni wiederum bietet Schülern die Möglichkeit an, ein Frühstudium aufzunehmen und bereits während der Schulzeit Bescheinigungen für Seminare, Vorlesungen und Praktika zu erwerben. Somit könne sich auch die spätere Studienzeit verkürzen. Das Angebot werde von Schülern des AKG seit Jahren angenommen, lässt Bert Eitschberger wissen. Zwischen sechs und zwölf Schüler profitieren damit von der Nähe zur Universität Würzburg, so die Mitteilung an die Presse. Schulleiterin Margit Hofmann freue sich, dass mehrere Schüler bereits im zweiten oder einem höheren Semester an der Uni eingeschrieben sind und diese Möglichkeit der Begabtenförderung intensiv nutzen. Die Studiengänge, die aktuell von Schülern aus dem AKG besucht werden, sind Psychologie, Mathematik, Anglistik und Geschichte. Foto: EITSCHBERGER

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.