BUCHBRUNN

Schilder weisen auf das Baugebiet hin

Straßenschilder weisen zukünftig auf den Wiesenweg als Erschließungsstraße für das Baugebiet Gärten hin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hoffen wir, dass die Gewitterfronten sich langsam verabschieden, schreibt auch Klaus Hofmann. Das Foto entstand auf der Buchbrunner Höhe Richtung südlicher Steigerwald. Blick über Buchbrunn und die "Hochhäuser" des Kitzinger Muldengebietes. Foto: Klaus Hofmann

Neben der Erweiterung des Kindergartens standen folgenden Entscheidungen des Buchbrunner Gemeinderats an.

• Straßenschilder weisen zukünftig auf den Wiesenweg als Erschließungsstraße für das Baugebiet Gärten hin.

• Der Rechenschaftsbericht der Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen bezifferte die Haushaltsrechnung 2015 mit 1,941 Millionen Euro im Verwaltungshaushalt und 1,794 Millionen Euro im Vermögenshaushalt. Fehlbeträge ergaben sich nicht, der Schuldenstand lag zum Jahreswechsel bei rund 380 000 Euro. Kassenkredite wurden nicht aufgenommen, die Rücklagen bewegen sich um 1,1 Millionen Euro, die freie Finanzspanne betrug gut 305 000 Euro.

• Bürgermeister Hermann Queck berichtete, dass ein digitales Fahrzeugfunkgerät mit zweiter Sprechstelle und fünf digitale Handfunkgeräte für die Feuerwehr beschafft wurden. Die Kosten von 3695 Euro werden mit 85 Prozent gefördert. Dazu kommen die Kosten für den Fahrzeugeinbau, die nicht förderfähig sind.

• Das Landratsamt forderte den Eigentümer einer Garage in der Schulstraße auf, bauliche Veränderungen und eine Nutzungsänderung zurückzunehmen oder entsprechende Anträge an den Gemeinderat zu richten.

• Ob die in die Jahre gekommene 100-Meter-Bahn auf dem Sportplatz als Rasen- oder Asphaltstrecke ausgeführt wird, spielt einer Mitteilung der Schule zu folge keine Rolle. Bürgermeister Queck will vor einer Beschlussfassung allerdings klären, ob bei einer Asphaltierung Sicherheitsabstände zum Fußballrasen einzuhalten sind.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.