ABTSWIND

Schattenplätze zum Planschen im Schwimmbad

Aufgewertet wurde das Abtswinder Schwimmbad. Unter anderem mit Sonnensegeln, ein erneuertes Beachvolleyballfeld und neuem Sand.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schattenplätze zum Planschen im Schwimmbad
Wieder ein Stück aufgewertet wurde das Schwimmbad in Abtswind: Für das Kinderbecken und den Sandkasten wurden Sonnensegel angeschafft und das Beachvolleyballfeld grundlegend erneuert. Nicht nur der Sand wurde hier ausgetauscht. Kleinkinder sind nun beim künftigen Baden oder Sandbuddeln nicht mehr der prallen Sonne ausgesetzt. Dafür, wie auch für die Verbesserungen am Sand-Spielfeld für Beachvolleyball, sorgte die IAS (Initiative Abtswinder Schwimmbad). Sie unterstützt die Gemeinde seit 1997 und hilft durch ehrenamtlichen Einsatz, das Freibad aufzuwerten. Einen Teil der rund 10 000 Euro steuerte der Verein selbst bei, den Rest spendeten Castellbank, Raiffeisenbank und die Sparkasse Mainfranken. Bürgermeister Jürgen Schulz (links) bedankte sich bei den Spendern und IAS-Vorsitzendem Rudi Weikert für die Unterstützung. Foto: Stöckinger Foto: Foto: Stöckinger
Wieder ein Stück aufgewertet wurde das Schwimmbad in Abtswind: Für das Kinderbecken und den Sandkasten wurden Sonnensegel angeschafft und das Beachvolleyballfeld grundlegend erneuert. Nicht nur der Sand wurde hier ausgetauscht. Kleinkinder sind nun beim künftigen Baden oder Sandbuddeln nicht mehr der prallen Sonne ausgesetzt. Dafür, wie auch für die Verbesserungen am Sand-Spielfeld für Beachvolleyball, sorgte die IAS (Initiative Abtswinder Schwimmbad).

Sie unterstützt die Gemeinde seit 1997 und hilft durch ehrenamtlichen Einsatz, das Freibad aufzuwerten. Einen Teil der rund 10 000 Euro steuerte der Verein selbst bei, den Rest spendeten Castellbank, Raiffeisenbank und die Sparkasse Mainfranken. Bürgermeister Jürgen Schulz bedankte sich bei den Spendern und IAS-Vorsitzendem Rudi Weikert für die Unterstützung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.