Wiesentheid

Rossmann baut in Wiesentheid

Für den Bau eines Drogeriemarkts im Gewerbegebiet an der Korbacher Straße liegt eine schriftliche Zusage des Unternehmens Rossmann vor. Weitere Firmen planen groß.
Artikel drucken Artikel einbetten
Demnächst sollen die Bauarbeiten für einen Drogeriemarkt in Wiesentheid beginnen.

Was lange währt, wird anscheinend doch noch gut. Für den Bau eines Drogeriemarkts im Gewerbegebiet an der Korbacher Straße liegt nun eine schriftliche Zusage des Unternehmens Rossmann im Wiesentheider Rathaus vor.

Wie Bürgermeister Werner Knaier bestätigte, möchte die Drogeriemarkt-Kette möglichst noch in diesem Jahr mit dem Bau anfangen. Die Vorarbeiten seien gemacht, der Bauwerber kann jederzeit mit dem Bagger anrücken und bauen, sagte Knaier.

Pläne seit zwei Jahren auf dem Tisch

Bereits vor zwei Jahren lagen Pläne auf dem Tisch, die Realisierung war für 2016 vorgesehen. Seitdem steht ein Zaun mit Werbebanner des Unternehmens samt Aufschrift „Demnächst hier“ auf dem Platz direkt neben dem Rewe-Supermarkt. Getan hat sich seither jedoch nichts. Das habe vor allem daran gelegen, dass es einen Wechsel des Architekten gegeben habe, so Knaier. Nun baue der Konzern selbst – und nicht, wie vorgesehen, ein Bauträger.

Überhaupt wird sich laut Bürgermeister Knaier bei einigen in Wiesentheid ansässigen Unternehmen in Sachen Bauen in der nächster Zeit einiges tun. So erweitert die Firma Mix ihr Logistik-Zentrum in der Industriestraße.

Weitere Baupläne für das Gebiet liegen vor

Auf der benachbarten Fläche will der Besitzer, die Firma ALKA Invest, mehrere Gebäude errichten und diese an Mix vermieten. Die DAKO AG, ein Unternehmen für chemische Spezialprodukte, will eine weitere und dann vierte Halle errichten. Auch die Firma Hänel Bürosysteme plant eine Vergrößerung im Gebiet Am Zollwasen. Außerdem liegt ein Bauplan der Firma Rückert aus Neuses für eine Lagerhalle vor.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.