Kitzingen

Rollerfahrer die Vorfahrt genommen

Leichte Verletzungen trug ein 36-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall in Marktbreit davon. Es war nicht der einzige Unfall am Dienstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild Notarzt Foto: Matthias Endriß (MainPost)

Leichte Verletzungen trug am Dienstagnachmittag ein 36-jähriger Rollerfahrer bei einem Verkehrsunfall in Marktbreit davon. Eine 59-jährige Autofahrerin wollte von der Ochsenfurter Straße nach links in die Adam-Fuchs-Straße einfahren und übersah den vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer. Der Mann wurde zur Behandlung in die Mainklinik Ochsenfurt gebracht. Der Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Unfallzeuge gesucht

Bereits am Montagnachmittag ereignete sich in der Kitzinger Landwehrstraße, an der Engstelle unmittelbar vor der Synagoge, ein Verkehrsunfall. Dabei berührten sich ein VW Caddy und ein Ford Mondeo im Begegnungsverkehr. Zur Klärung des Unfallherganges wird der Fahrer eines silberfarbenen Vans, der unmittelbar hinter dem Ford Mondeo in Richtung Stadtmitte fuhr, gebeten, sich mit der Polizei Kitzingen in Verbindung zu setzen. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von 500 Euro.

Reh wurde von Auto erfasst

Auf der Strecke zwischen Volkach und Eichfeld erfasste am Dienstagabend eine 27-jährige Autofahrerin ein Reh, dass die Fahrbahn kreuzte. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet. Der Schaden am Auto beläuft sich auf 2000 Euro.

Kleinkraftrad ausgeschlachtet

Ein 24-jähriger Mann hatte seinen Motorroller der Marke Yamaha im Keller eines Anwesens am Klettenberg in Kitzingen abgestellt. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes betrat ein bisher Unbekannter den unversperrten Keller und baute von dem Roller den verchromten Auspuff, den Hinterreifen, sowie die Batterie aus und nahm diese Fahrzeugteile mit. Der Geschädigte beziffert den Schaden auf 700 Euro.

Handy unterschlagen

Am Dienstagnachmittag hatte ein 26-jähriger Mann sein schwarzes Mobiltelefon der Marke Kazam Trooper auf dem Parkplatz am Alten Krankenhaus in Kitzingen an einer Parkbank verloren. Ein bisher unbekannter Finder nahm das Telefon an sich und behielt es. Das Handy hatte einen Zeitwert von 120 Euro.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.