KITZINGEN

Regionalversammlung: BDKJ Kitzingen wählte

„Seid das Salz!“ mit dem Auftrag, dass Jugend Würze und Geschmack in der Kirche und in der Jugendarbeit sein soll, startet die Regionalversammlung des BDKJ Kitzingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuer Vorstand des BDKJ Regionalverbandes Kitzingen (von links): Johanna Och, Annette Dürr, Jonas Scheller Foto: Foto: S. Müller

„Seid das Salz!“ mit dem Auftrag, dass Jugend Würze und Geschmack in der Kirche und in der Jugendarbeit sein soll, startet die Regionalversammlung des BDKJ Kitzingen. Die katholischen Jugendverbände waren aufgefordert, den amtierenden BDKJ Vorstand zu entlasten, um dann anschließend junge Erwachsene, neu in das Amt zu wählen, heißt es in einer Pressemitteilung. In ihrem Amt als BDKJ Vorstand wurde mit langjähriger Erfahrung Annette Dürr bestätigt. Jonas Scheller aus Kitzingen kandidierte für einen freien Posten und bereichert ab nun den Vorstand.

Stefan Sauerbrey und Franziska Rumpel traten nicht mehr zur Wahl an. Johanna Och, geistliche Leiterin des BDKJ?s, verabschiedete beide aus dem Vorstand. Stefan Sauerbrey wurde für sein langjähriges Engagement und aktive Mitarbeit auf der mittleren Ebene mit der bronzenen Ehrennadel des BDKJ ausgezeichnet. Seit September 2011 gehörte er dem Vorstand an und zu seinen Hauptaufgaben zählten die Mitarbeit im Koordinierungskreis der bundesweiten 72 Stunden Aktion und die Vertretung in den verschiedenen Gremien auf Dekanatsebene.

Gerne gesehene Gäste

Die Mitgliedsverbände, die Katholische Junge Gemeinde (KjG) und die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) waren vertreten und berichteten über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr, so die Mitteilung weiter. Gern gesehene Gäste sind beide evangelische Dekanate im Landkreis Kitzingen. Eva Maria Larisch und Klaus Raab stellten zum einen ihre Aktivitäten im Luther Jahr vor und zum anderen ihre laufenden Projekte, Freizeiten und Jugendbildungsmaßnahmen.

Kinderbibeltag

Schwerpunkte der Arbeit des BDKJ sind die Vertretung der Anliegen der katholischen Jugendlichen in Kirche und Gesellschaft sowie Aktionen auf Dekanatsebene, wie zum Beispiel der Kinderbibeltag am 22. November, die ökumenische Aussendung des Friedenslichtes aus Bethlehem auf dem Schwanberg am 17. Dezember, und die Vorbereitungen zur 72-Stunden-Aktion im Jahr 2019.

Wer Fragen zu dieser und anderen Veranstaltung des BDKJ?s und der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit hat, kann sich an Dekanatsjugendseelsorgerin Johanna Och oder Jugendreferentin Susanne Müller wenden: Tel. (0 93 21) 92 96 34.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.