Kitzingen
Dummheit

Randale an der Alten Mainbrücke

Wunden an der Wand der Alten Mainbrücke zeugen davon: Unbekannte wollten einen 250 Kilo schweren Terrakotta-Kübel über die Brüstung in den Main kippen. Sie verursachen 5000 Euro Schaden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Spuren der dummen Aktion sind deutlich sichtbar.
Die Spuren der dummen Aktion sind deutlich sichtbar.
+2 Bilder
Johannes Lindner und Edi Ritz sind einiges gewohnt. Dass Unbekannte Blumenbeete in der Stadt verwüsten oder gar mutwillig zerstören, das mussten die beiden Stadtgärtner schon viel zu oft hinnehmen. Gestern gruben sich aber richtig tiefe Sorgenfalten auf ihre Stirn. "Wer macht denn sowas? Und warum?", fragten die beiden und schüttelten immer wieder die Köpfe.

Randalierer hatten auf der Alten Mainbrücke versucht, einen 250 bis 300 Kilogramm schweren Pflanzkübel auf das Brückengeländer zu heben und über die Brüstung zu werfen. Offensichtlich schafften sie das zwar nicht, beschädigten bei ihren zahlreichen Versuchen aber sowohl den Terrakotta-Topf als auch den Brückenkopf erheblich.


Das Geländer weist große Scharten auf, deren Ränder Terrakottarot leuchten - ein eindeutiges Indiz für den Gewaltakt beziehungsweise dafür, dass der Tonkübel an mehreren Stellen gegen die Brüstung schlug.


Reparatur kostet viel Geld

Wahrscheinlich waren die Täter schon am Montagabend unterwegs. Gemeldet wurde der Frevel aber erst am Dienstagfrüh - einem Straßenkehrer war das umgeworfene und ramponierte Pflanzgefäß aufgefallen, in dem normalerweise - je nach Jahreszeit - Christbäume oder Oleander stehen. Aktuell war der Kübel leer - die Stadtgärtner bereiten derzeit die Frühjahrspflanzung vor.

"Man kann den Schaden reparieren, aber das kostet ein Heidengeld", ärgert sich Lindner. Die beiden Polizeibeamten Thomas Schneider und Timo Hofmann, die den Vorfall dokumentierten, sahen das ähnlich. Von rund 5000 Euro Sachschaden müsse man ausgehen.

Wer Hinweise auf die Täter geben kann und wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, der wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kitzingen in der Landwehrstraße, Telefon 09321/141-0, zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren