MARKTBREIT

Polizeilicher Schlussakkord beim Altstadtgenuss

Eine Vielfalt musikalischer Darbietungen war an den zwei Tagen des ersten „Marktbreiter Altstadtgenuss“ zu hören, darunter das Kammerorchester der Bundespolizei München.
Artikel drucken Artikel einbetten
Flaniermeile im Städtchen: An allen Ecken und Enden herrschte in Marktbreit beim „Altstadtgenuss“ Leben. Musik und Marktstände, die Geschäfte und die Gastronomie lockten die Besucher an. Foto: Foto: MANTO CASTELL-RÜDENHAUSEN

Eine Vielfalt musikalischer Darbietungen war an den zwei Tagen des ersten „Marktbreiter Altstadtgenuss“ zu hören: regionale Blasmusik mit den Rüdenhäuser „Wengertsmusikanten“, die Rockband des Gymnasiums „The Jam“ und der Geiger Florian Meierott aus Kitzingen standen auf der Marktbühne.

Dazu – wie berichtet – die Flaniermeile in der Altstadt mit den Marktständen, den Angeboten der Gastronomie und der Geschäfte. Das neue Konzept der Touristinformation Marktbreit habe die Erwartungen erfüllt, ist der Mitteilung an die Presse zu entnehmen.

Zum Abschluss gab es das Benefizkonzert zu Gunsten der Mukoviszidose-Stiftung des Bezirkes Unterfranken in der evangelischen St. Nicolaikirche. Hierzu gastierte das Kammerorchester der Bundespolizei München. Die ursprüngliche Bedeutung der Kammerorchester, so der Leiter dieser Kleinbesetzung des Bundespolizeiorchesters München, Christian Lombardi, war, große Werke wie auch Opern einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Musikalisch sehr anspruchsvolle Stücke seien in Marktbreit den Zuhörern nähergebracht worden, so die Mitteilung der Touristinformation.

Ausschnitte aus der Oper Carmen oder dem Sommernachtstraum von Felix Mendelssohn-Bartholdy haben Erinnerungen hervorgerufen und den einen oder anderen Schuh zumindest mitwippen lassen, so beim „Torero-Marsch“ aus Carmen und den Hochzeitsmarsch aus dem Sommernachtstraum.

Mozart und Johann Nepomuk Hummel waren weitere Komponisten, deren Werke, von den Münchner Musikern dargeboten worden sind. Das Ensemble und das Konzert hätten jedoch mehr Besucher verdient gehabt, heißt es außerdem in der Mitteilung aus Marktbreit.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.