LANDKREIS KITZINGEN

Polizeibericht: Verkratzte Autos und illegale Müllentsorgung

Statt in den Briefkästen landeten Werbeprospekte im Wald. Außerdem geht es im Polizeibericht um beschädigte Autos und eine eingeworfene Fensterscheibe.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am Mittwochnachmittag hatte um 15.15 Uhr eine Verkäuferin ihren Wagen auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in Kitzingen in der Marktbreiter Straße abgestellt. Als sie eine Stunde später zu ihrem Audi zurückkam, bemerkte sie an der linken Fahrzeugseite eine Beschädigung. Das Fahrzeug stand vor einem Schuhgeschäft in einer Parkreihe. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 2000 Euro.

Abgestellten Skoda beschädigt

Im Laufe der vergangenen Woche ist im Mainfrankenpark im Bereich des Kreisels ein abgestellter Wagen beschädigt worden. Der blaue Skoda Octavia wurde am Abend des 23. Juli abgestellt und stand bis zum Nachmittag des 27. Juli in der Parkreihe. An dem Pkw wurde die hintere linke Fahrzeugseite beschädigt. Der Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Bei der Ausfahrt nicht aufgepasst

Nicht aufgepasst hat ein Autofahrer, als er am Mittwochvormittag mit seinem Opel in der Herrnstraße in Kitzingen aus der Tiefgarage ausfahren wollte. In der Ausfahrt lenkte der Mann zu früh nach rechts und blieb an einem Pfosten hängen. Der überstand den Zusammenstoß unbeschädigt, während am Fahrzeug ein Schaden von 2000 Euro entstand.

Werbeprospekte illegal entsorgt

Eine Papierablagerung am Ortsausgang von Düllstadt fiel am Dienstagvormittag einem Jagdpächter im Bereich des Flurweges vor dem Waldgebiet Axbach auf. Es handelte sich dabei um 30 gebündelte Papierpakete mit Werbeprospekten, die in der letzten Juli-Woche an Haushalte hätten verteilt werden sollten. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Prospekte von einer Zustellerin nicht an die vorgesehenen 235 Haushalte eines Dettelbacher Ortsteil verteilt, sondern auf illegale Weise in der freien Natur entsorgt worden sind. Gegen die Zustellerin wurde ein Verfahren wegen eines Verstoßes nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz eingeleitet. Das Gesetz sieht hierfür eine Geldbuße im dreistelligen Eurobereich vor.

Schaufensterscheibe mit Stein eingeworfen

Am Mittwochabend wurde gegen 18.45 Uhr in Marktbreit in der Ochsenfurter Straße die Schaufensterscheibe eines Teppichgeschäftes beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter hatte mit einem Stein die Scheibe zerschlagen. Der Schaden beträgt etwa 1500 Euro.

Hinweise an die Polizei Kitzingen unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.