Kitzingen

Polizeibericht: Unfälle und Sachbeschädigung

Zu mehreren Unfällen kam es im Dienstbereich der Polizei. Zwei Autofahrer machten sich aus dem Staub. In Albertshofen wurde ein Täter dank Video erwischt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizei
Foto: David Ebener (dpa)

Teures Wendemanöver 29 000 Euro Schaden

Eine Autofahrerin wollte in Buchbrunn mit ihrem VW Golf in einem Flurbereinigungsweg gegenüber der Kreisstraße Richtung Mainstockheim wenden. Dabei übersah sie einen Peugeot, der auf der Kreisstraße fuhr. Die Peugeotfahrerin versuchte auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Der Schaden beträgt rund 29 000 Euro.

Mit dem Gegenverkehr kollidiert

Durch die Sonne wurde am Mittwochvormittag ein Mann so stark geblendet, dass er auf der Strecke zwischen Großlangheim und Kitzingen auf die Gegenfahrbahn geriet und mit einem entgegenkommenden VW zusammenstieß. Schaden: 13 000 Euro.

Bei Glätte von der Straße gerutscht

Am Donnerstagmorgen kam ein Mann mit seinem Auto auf der Staatsstraße bei Volkach beim Abbiegen wegen der glatten Straße ins Schleudern. Er rutschte geradeaus in den Straßengraben. Schaden: 2000 Euro.

Mitsubishi angefahren und geflüchtet

In der Nacht zum Mittwoch stieß ein Unbekannter mit seinem Wagen in der Fröhstockheimer Straße in Hoheim gegen einen parkenden schwarzen Mitsubishi Colt. Er beschädigte den Kofferraumdeckel. Der Verursacher flüchtete von der Unfallstelle und hinterließ einen Schaden von 900 Euro. Die Polizei vermutet anhand des Schadens, dass der Unbekannte mit einem Lkw unterwegs war.

Nach Unfall aus dem Staub gemacht

Zehn Tage hatte ein Mann seinen silberfarbenen 3er BMW im Leidenhof in Kitzingen geparkt. Als der Mann am Dienstag zu seinem Auto zurückkehrte, bemerkte er den 800-Euro-Schaden an seiner vorderen Stoßstange, der von einem unbekannten Fahrer verursacht worden war.

10 000 Euro Schaden nach Auffahrunfall

An der Richthofenkreuzung in Kitzingen kam es am Mittwochmittag zu einen Auffahrunfall, bei dem ein Schaden in Höhe von 10 000 Euro entstanden war. Ein Autofahrer war unaufmerksam und fuhr auf den vor ihm stehenden Wagen auf.

Täter mit Video überführt

Mit Hilfe einer privaten Videoüberwachung auf einem Grundstück in der Seebachstraße in Albertshofen konnte am Mittwochnachmittag ein Mann auf frischer Tat gefilmt und vom Grundstücksbesitzer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der junge Mann hatte einen Silvesterböller angezündet und ihn in den Briefkasten gesteckt. Der Briefkasten wurde völlig zerstört. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Schaden: 50 Euro.

Gartenzaun beschädigt

Auf Videoaufzeichnungen im Außenbereich einer Firma Am Klingenbach in Wiesentheid fielen zwei Personen auf, die den Maschendrahtzaun aufgeschnitten hatten, um auf das Gelände zu kommen. Dort machten sich die beiden Unbekannten an Öltanks zu schaffen. Jedoch scheiterten sie vermutlich wegen der niedrigen Außentemperatur bei dem Versuch, an das Öl zu gelangen. Die Täter konnten flüchten. Schaden: 300 Euro.

Die Polizei Kitzingen bittet um Hinweise zu den ungeklärten Fällen unter: Tel. (0 93 21) 14 10.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.