KLEINLANGHEIM/SCHWEINFURT

Polizei und Zoll kontrollierten Busse und Fahrgäste

Besonders Reisebusse und deren Fahrgäste hatten Polizei und Zoll bei Kontrollen in Schweinfurt und Kleinlangheim im Visier.
Artikel drucken Artikel einbetten
Polizeikontrolle (Symbolbild)
Polizeikontrolle (Symbolbild) Foto: Franziska Kraufmann (dpa)

Über 160 Personen und etwa 20 Fahrzeuge, darunter neun Busse, kontrollierte die unterfränkische Polizei zusammen mit dem Hauptzollamt Schweinfurt am Mittwoch auf der A-3-Rastanlage Haidt bei Kleinlangheim (Lkr. Kitzingen) und am Schweinfurter Busbahnhof. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, hatten die Fahnder besonders Reisebusse und Fahrgäste im Visier. Ein 26-jähriger zur Abschiebung ausgeschriebener Eritreer wurde ebenso festgenommen wie ein 33-Jähriger aus Pakistan, der sich ebenfalls unerlaubt in Deutschland aufhielt und außerdem im Verdacht steht, unberechtigt Leistungen als Asylbewerber bezogen zu haben. Drei Omnibusfahrer hatten sich nicht an die vorgeschriebenen Sozialvorschriften im Personenbeförderungsgewerbe gehalten. Ähnliche Kontrollen fanden am Dienstag und Mittwoch in ganz Bayern und Baden-Württemberg statt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.