Marktbreit

Osterherz in Marktbreit

Zum dritten Mal ziert ein Osterherz die Stadt Marktbreit. Da es vor Ort keinen Brunnen zum Schmücken gibt, hatte sich Waltraud Hegwein ein anderes Objekt zum Dekorieren überlegt. Unterstützt wurde sie wieder von eifrigen Frauen aus Gnodstadt. Diese haben Zweige aus Buchsbaum, Eibe, Thuja, Wacholder, Efeu und kleine Birkenreisige zu kleinen Büscheln verdrahtet. Das vorbereite Grün wurde dann abwechselnd an das Herz gebunden. Die Dekoration mit Holz-Osterhasen, in einem Nest umgeben von Osterglocken und die Schleifen hat wieder Barbara Drochner von Salto Florale aus Marktbreit übernommen. Das Herz steht gleich am Marktplatz vor der Gaststätte „Zum alten Esel“ und ist sowohl bei den Einheimischen als auch bei Touristen ein beliebtes Fotomotiv. Im BildGerlinde Krauß, Annette vom Berg-Erbar, Waltraud Hegwein vor dem Osterherz auf dem Marktplatz.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Carmen Wolf

Zum dritten Mal ziert ein Osterherz die Stadt Marktbreit. Da es vor Ort keinen Brunnen zum Schmücken gibt, hatte sich Waltraud Hegwein ein anderes Objekt zum Dekorieren überlegt. Unterstützt wurde sie wieder von eifrigen Frauen aus Gnodstadt. Diese haben Zweige aus Buchsbaum, Eibe, Thuja, Wacholder, Efeu und kleine Birkenreisige zu kleinen Büscheln verdrahtet. Das vorbereite Grün wurde dann abwechselnd an das Herz gebunden. Die Dekoration mit Holz-Osterhasen, in einem Nest umgeben von Osterglocken und die Schleifen hat wieder Barbara Drochner von Salto Florale aus Marktbreit übernommen. Das Herz steht gleich am Marktplatz vor der Gaststätte „Zum alten Esel“ und ist sowohl bei den Einheimischen als auch bei Touristen ein beliebtes Fotomotiv.  Im Bild Gerlinde Krauß, Annette vom Berg-Erbar, Waltraud Hegwein vor dem Osterherz auf dem Marktplatz.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.