GAIBACH

Neuntklässler im jüdischen Zentrum

Im Religionsunterrichts besuchten die Klassen 9c und 9d des Gymnasiums Gerolzhofen die jüdische Gemeinde in Würzburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuntklässler im jüdischen Zentrum
(cop) Im Religionsunterrichts besuchten die Klassen 9c und 9d des Gymnasiums Gerolzhofen die jüdische Gemeinde in Würzburg. Hier erhielten die Schüler laut Pressemitteilung mit den Lehrkräften Marco König, Gottfried Schemm, Klaus Vollmuth sowie der Studentin Barbara Kirch, die als Lehrwerkerin ein Jahr Praktikum am Franken-Landschulheim ableistet, viele Informationen zur größten jüdischen Gemeinde Nordbayerns. Die weit über 1000 Mitglieder unter der Leitung von Josef Schuster praktizieren heute noch ihren Glauben nach den Regeln der Tora. Die Jungen und Mädchen konnten zu verschiedenen jüdischen Themen wie der Beschneidung oder dem Sabbat ihr bereits erworbenes Wissen in Gesprächen mit den Museumsführern vertiefen. Ein Besuch der Synagoge des jüdischen Zentrums verdeutlichte den Jugendlichen die Unterschiede zu christlichen Kirchen. Foto: Foto: M. König
Im Religionsunterrichts besuchten die Klassen 9c und 9d des Gymnasiums Gerolzhofen die jüdische Gemeinde in Würzburg. Hier erhielten die Schüler laut Pressemitteilung mit den Lehrkräften Marco König, Gottfried Schemm, Klaus Vollmuth sowie der Studentin Barbara Kirch, die als Lehrwerkerin ein Jahr Praktikum am Franken-Landschulheim ableistet, viele Informationen zur größten jüdischen Gemeinde Nordbayerns. Die weit über 1000 Mitglieder unter der Leitung von Josef Schuster praktizieren heute noch ihren Glauben nach den Regeln der Tora. Die Jungen und Mädchen konnten zu verschiedenen jüdischen Themen wie der Beschneidung oder dem Sabbat ihr bereits erworbenes Wissen in Gesprächen mit den Museumsführern vertiefen. Ein Besuch der Synagoge des jüdischen Zentrums verdeutlichte den Jugendlichen die Unterschiede zu christlichen Kirchen.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.