SCHWARZACH

Neue Pfarrerin für Schwarzach und die Weininsel

600 evangelische Christen in Schwarzach, Sommerach und Nordheim haben eine neue Seelsorgerin: Pfarrerin Mareike Rathje. Sie will sich auch in der Ökumene engagieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die neue Seelsorgerin für Schwarzach sowie Nordheim und Sommerach: Weininsel Pfarrerin Mareike Rathje mit Mann Udo. Foto: Foto: RATHJE

Mit Pfarrerin Mareike Rathje erhalten die evangelischen Christen in den Ortsteilen von Schwarzach sowie auf der in Sommerach und Nordheim eine neue Seelsorgerin und Predigerin. Damit ist die halbe Pfarrstelle im Dekanat Kitzingen nach einem Jahr wieder besetzt.

Pfarrerin Mareike Rathje (31) betreut die Ortschaften Gerlachshausen, Stadtschwarzach, Münsterschwarzach, Hörblach und Düllstadt sowie Sommerach und Nordheim. Damit wird sie kirchengemeindeübergreifend eingesetzt und unterstützt die beiden Pfarrer Gerhard Homuth aus Kleinlangheim und Ulrich Vogel aus Schernau und Neuses am Berg, heißt es in einer Mitteilung.

Vertraut mit der Jugendarbeit

Mareike Rathje stammt aus Forchheim und hat sich schon früh in der Jugendarbeit engagiert. 2006 begann sie ihr Studium in Erlangen. Im Praxisjahr sammelte sie Erfahrung im Alten- und Pflegeheim der Christusbruderschaft in Selbitz (Landkreis Hof). 2015 kam sie im Vikariat nach Fürth-Stadeln. Mit Abschluss aller Prüfungen hat sie sich für diese Stelle im Kitzinger Land entschieden und ist Ansprechpartnerin für etwa 600 Evangelische. Zusammen mit ihrem Mann Udo, der als Projektleiter bei Siemens in Erlangen arbeitet, wird sie sich für im Gemeindegebiet niederlassen: in Gerlachshausen.

Ein Raum zur Anmietung für die Gemeindearbeit und als Treff für Gespräche oder Gruppenstunden, sowie ökumenische Begegnungen oder Erwachsenenbildung, wird noch im Raum Stadtschwarzach gesucht.

Gottesdienste in der Abtei

Auf ihrer ersten Stelle als Pfarrerin bringe sie Erfahrungen mit gelingender Ökumene ein, ist der Presseinformation außerdem zu entnehmen. Die vorrangige Predigtstelle ist der regelmäßige Gottesdienst im Torhaus des Klosters Münsterschwarzach, die Gemeindearbeit wird in enger Zusammenarbeit mit den beiden Kirchengemeinden Kleinlangheim und Neuses/Dettelbach erfolgen.

Persönlich beschreibt sich die neue Pfarrerin mit ihren Worten: In meiner Freizeit lese ich gerne, fahre Fahrrad, jogge und gehe spazieren. Eine weitere Leidenschaft ist der Standard- und Lateintanz mit meinem Mann als Tanzpartner.

Feierliche Einführung

Pfarrerin Rathje wird am 9. September um 16 Uhr in der evangelischen Kirche von Kleinlangheim durch Regionalbischöfin Gisela Bornowski ordiniert und durch Dekan Hans-Peter Kern vorgestellt und in die Gemeinde eingeführt. Der Gottesdienst wird von den Posaunenchören Kleinlangheim und Neuses am Berg umrahmt. Nach dem Gottesdienst werden nicht nur geladene Gäste aus Politik und Kirche Gelegenheit haben, die neue Pfarrerin zu begrüßen, auch die Gemeinden sind zum Gottesdienst und dem Empfang eingeladen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.