KITZINGEN

Naturereignis: Vollmond - aber nur fast

Die partielle Mondfinsternis am Montagabend hat Gerhard Gaßner über einem Feld bei Kitzingen fotografiert. Aber auch andere Leserfotografen waren unterwegs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vollmond – aber nur fast
(jul) Die partielle Mondfinsternis am Montagabend hat Gerhard Gaßner über einem Feld bei Kitzingen fotografiert. „Leider war das Ereignis nur etwa 30 Minuten zu sehen“, schreibt er dazu. Bei einer partiellen Mondfinsternis stehen Sonne, Erde und Mond in etwa in einer Reihe. Diese Konstellation war am 7. August über Deutschland zu beobachten. Die Mondfinsternis war nur teilweise zu sehen, da der Mond erst nach der Hälfte des Verdunklungsprozesses aufging und sichtbar wurde. Um 21.19 Uhr war mit Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde alles vorüber. Und das nächste astronomische Spektakel gibt es am Wochenende. In der Nacht auf Sonntag sind besonders viele Sternschnuppen am Himmel zu beobachten, da dann der Sternschnuppenschwarm der Perseiden, ein Meteorstrom, sein Aktivitätsmaximum erreicht. Foto: Foto: Gerhard Gaßner
Die partielle Mondfinsternis am Montagabend hat Gerhard Gaßner über einem Feld bei Kitzingen fotografiert. „Leider war das Ereignis nur etwa 30 Minuten zu sehen“, schreibt er dazu. Bei einer partiellen Mondfinsternis stehen Sonne, Erde und Mond in etwa in einer Reihe. Diese Konstellation war am 7. August über Deutschland zu beobachten.

Die Mondfinsternis war nur teilweise zu sehen, da der Mond erst nach der Hälfte des Verdunklungsprozesses aufging und sichtbar wurde. Um 21.19 Uhr war mit Austritt des Mondes aus dem Kernschatten der Erde alles vorüber. Und das nächste astronomische Spektakel gibt es am Wochenende. In der Nacht auf Sonntag sind besonders viele Sternschnuppen am Himmel zu beobachten, da dann der Sternschnuppenschwarm der Perseiden, ein Meteorstrom, sein Aktivitätsmaximum erreicht.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.