LAUB

Mit Eigenleistung zum neuen Gerätehaus

Die Feuerwehr Laub ist gut aufgestellt. Seit knapp einem Jahr hat sie ein neues Feuerwehrhaus am Sportgelände. Kommandant Tobias Wischer und sein Stellvertreter Christian Pfister haben ihr erstes Jahr in der Führungsposition gut gemeistert und der Feuerwehrverein mit dem Vorsitzenden Thomas Haubenreich kann auf 25 Jahre zurückblicken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei der Fahnenweihe im Jahr 1990 beschlossen die Mitglieder der Feuerwehr Laub, den Feuerwehrverein zu gründen. Erstmals wurden bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung die Gründungsmitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft vom Vorsitzenden Thomas Haubenreich und stellvertretenden Bürgermeister Alfons Saugel mit einer Urkunde geehrt. Foto: Foto: Hans Rössert

Die Feuerwehr Laub ist gut aufgestellt. Seit knapp einem Jahr hat sie ein neues Feuerwehrhaus am Sportgelände. Kommandant Tobias Wischer und sein Stellvertreter Christian Pfister haben ihr erstes Jahr in der Führungsposition gut gemeistert und der Feuerwehrverein mit dem Vorsitzenden Thomas Haubenreich kann auf 25 Jahre zurückblicken.

29 Aktive im kleinen Dorf

Zwei Hilfeleistungen standen im abgelaufenen Jahr für die Feuerwehr an. Mit zwölf und 15 Einsatzkräften konnte Kommandant Tobias Wischer zu den Einsätzen ausrücken. Im Extremfall könnte diese Zahl jedoch nicht immer erreicht werden, da viele Aktive auswärts arbeiten. Wischer freute sich, dass im abgelaufenen Jahr einige junge Kräfte in die Feuerwehr aufgenommen werden konnten. Die Aktivenzahl liegt für den Ort mit 29 sehr hoch.

Gut eingebürgert hat sich der erste Freitag im Monat als Übungstag. Mit der Beteiligung an den Übungen zeigte sich der Kommandant zufrieden und dankte allen für die gute Unterstützung. Bei der erst kürzlich durchgeführten Besichtigung des Feuerwehrhauses durch die Kreisfeuerwehrführung gab es keinerlei Mängel zu beanstanden, so der neue Kreisbrandinspektor Michael Krieger, der sich damit auch bei den Laubern vorstellte.

Dank der großen Eigenleistung, so stellvertretender Bürgermeister Alfons Saugel, blieb der Neubau des Feuerwehrhauses im Kostenrahmen. Sicherlich hätten die Lauber noch mehr leisten können, doch scheitert dies oftmals an der Haftungsfrage für die einzelnen Gewerke. Mit dem Schulungsraum im Sportheim und dem Feuerwehrhaus gleich nebenan ist die Lauber Wehr nun gut ausgerüstet. Dank sprach Saugel dem vormaligen Vereinsvorsitzenden Stefan Möhler aus, der gerade in der Zeit der Bauphase viel Engagement zeigte und ein guter Verhandlungspartner war.

Ehrungen

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Feuerwehrverein wurden als Gründungsmitglieder geehrt: Erich Bauer, Harald Braun, Roland Braun, Manfred Brendler, Alfred Eberlein, Klaus Großpietsch, Stephan Großpietsch, Hans Gassauer, Doris Grund, Christian Grund, Ingrid Haubenreich, Lothar Haubenreich, Werner Hofmann, Anita Keckstein, Bernd Keckstein, Dieter Keckstein, Georg Keckstein, Helga Keilholz, Jürgen Knaub, Holger König, Roland König, Gerlinde Möhler, Stefan Möhler, Andreas Müller, Detlef Müller, Georg Müller, Thomas Müller, Josef Ödamer, Nikolaus Pfister, Edelgard Rössert, Hans Rössert, Matthias Rössert, Waltraud Rössert, Werner Rössert, Alfred Seger, Elmar Seger, Daniel Seger, Ernst Weickert, Klaus Weickert, Maria Weickert, Michael Weickert und Daniela Wenzel.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.