LANDKREIS KITZINGEN

Nachschub an gelben Säcken

Langsam geht der Vorrat an gelben Säcken zur Neige. Aber: Nachschub ist in Sicht, wie das Landratsamt mitteilt. Die landkreisweite Verteilung startet am 7. Dezember. Jeder Haushalt erhält eine Rolle mit 26 Säcken. Wem das nicht reicht: Das landkreisweite Verteilnetz umfasst 45 Stellen. Wo die nächste Ausgabestelle ist, findet man unter www.abfallwelt.de.
Artikel drucken Artikel einbetten

Langsam geht der Vorrat an gelben Säcken zur Neige. Aber: Nachschub ist in Sicht, wie das Landratsamt mitteilt. Die landkreisweite Verteilung startet am 7. Dezember. Jeder Haushalt erhält eine Rolle mit 26 Säcken. Wem das nicht reicht: Das landkreisweite Verteilnetz umfasst 45 Stellen. Wo die nächste Ausgabestelle ist, findet man unter www.abfallwelt.de.

Den gelben Sack gibt es seit über 20 Jahren im Landkreis. Die Sammlung und Verwertung der Verpackungsabfälle finanziert sich über Lizenzentgelte wie den „Grünen Punkt“ und nicht über die kommunalen Müllgebühren. Beim Kauf von Produkten zahlt man für die spätere Entsorgung der Verkaufsverpackung mit. Sammlung, und Verwertung dieser Verkaufsverpackungen sowie Verteilung der gelben Säcke hat der Gesetzgeber in die Hände der Privatwirtschaft gelegt. Der Landkreis Kitzingen ist also nicht Auftraggeber für die Verteilung und Abfuhr der gelben Säcke.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren