VOLKACH

Kulturnotiz

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach hat drei Neuerscheinungen in den Sparten Jugend-, Kinder- und Bilderbuch vorgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur in Volkach hat drei Neuerscheinungen in den Sparten Jugend-, Kinder- und Bilderbuch als „Buch und App des Monats November“ vorgestellt. • Jugendbuch: „Was wir dachten, was wir taten“ von Lea-Lina Oppermann (180 Seiten, 12,95 Euro, Weinheim/ Basel: Beltz & Gelberg 2017, ab 14 Jahren, ISBN: 978-3- 407-82298-7). Eine Schulklasse allein mit einem „Attentäter“. Der kennt die Schwächen aller Schüler und die des Lehrers und erzwingt von ihnen zu tun, was sie eigentlich denken. • Kinderbuch: „Der Schimmelreiter“ von Theodor Storm neu erzählt von Barbara Kindermann (36 Seiten, 16,90 Euro, Berlin: Kindermann Verlag 2017, ab acht Jahren, ISBN: 978-3-934029-70-5). Hauke Haien, Held in Storms Novelle, baut einen neuen Deich gegen alle Widerstände. Der widersteht dem Sturm, Hauke endet tragisch. Die Bilder berühren den Betrachter nachhaltig. • Bilderbuch: „Drei sind keiner zu viel“ von Eulalia Canal (48 Seiten, 14,99 Euro, Hamburg: Ellermann Verlag 2017, ab vier Jahren, ISBN: 978-3-7707-0003-5).

Großflächig und schwungvoll gemalt, erzählen Bilder und Text von Bär und Murmeltier. Wollen die noch einen Freund haben? Antworten geben das „Gespenst“, andere Tiere und die Winterbilder. • App: „The Franz Kafka Videogame“ (3,49 Euro, Hamburg: Daedalic Entertainment 2017, ab elf Jahren). Die App ist bei iTunes erhältlich und erfordert iOS 7.0 oder neuer. Ein Traum? In surrealer Umgebung sind Such- und Rätselaufgaben zu bewältigen. Atmosphärisch

dichte Bilder visualisieren zentrale Motive wie Entfremdung oder das Gefühl des Ausgeliefertseins, der Sinnlosigkeit. Musikalisch akzentuiert entstehen so kafkaeske Stimmungen. Die App ermöglicht sich Stimmungsbildern der „hohen Literatur“ zu nähern, so die Mitteilung.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.