MÜNSTERSCHWARZACH

Klosterer feiern ihre 20. Kirchweih

Auf Hochtouren liefen die Vorbereitungen für die Klosterer Kerm an diesem Wochenende. Von Freitag, 6. September, bis Montag 9. September, steht die Kirchweih ganz im Zeichen des Jubiläums der Abteikirche „100 Jahre Wiederbesiedelung und 75 Jahre Weihe der Klosterkirche“. Die Kerm im Schwarzacher Ortsteil Münsterschwarzach wird von der Feuerwehr ausgerichtet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jubiläum bei der Kerm: Gemeinsam mit den Benediktinermönchen feiern die Klosterer Kirchweih-Mädels und -Burschen am Wochenende die Kerm in Münsterschwarzach. Foto: Foto: Peter Pfannes

Auf Hochtouren liefen die Vorbereitungen für die Klosterer Kerm an diesem Wochenende. Von Freitag, 6. September, bis Montag 9. September, steht die Kirchweih ganz im Zeichen des Jubiläums der Abteikirche „100 Jahre Wiederbesiedelung und 75 Jahre Weihe der Klosterkirche“. Die Kerm im Schwarzacher Ortsteil Münsterschwarzach wird von der Feuerwehr ausgerichtet.

Die jungen und jung gebliebenen Klosterer waren mit Leib und Seele dabei, auf dem Anwesen von Thomas Memmel die Festwagen für den Kirchweihumzug herzurichten. Tatkräftig wurde auch an der Kirchweihpredigt gebastelt, in der die lustigsten Geschichten aus dem Dorf unverblümt aufgedeckt werden.

Das Kirmestreiben beginnt am Freitag, 6. September, mit dem Kirchweihumzug. Die bunten Wagen mit heiteren Themen starten um 18 Uhr auf dem Schulhof der Volksschule Schwarzacher Becken. Vor dem Torhaus gibt es aus Anlass des Abteijubiläums einen Umtrunk. Unter den Klängen des Bläserechos Stadtschwarzach wird sich am Klosterparkplatz ein Festwagen der Abtei anschließen.

Am Feuerwehrhaus angekommen, stehen die Kirchweihprediger im Blickpunkt. Danach gibt es am Feuerwehrhaus deftige Küche.

Am Samstag, 7. September, laden die örtlichen Floriansjünger ab 14 Uhr zum Preisschafkopf ein. Abends ist ab 18 Uhr Festbetrieb. Ab 20.30 Uhr spielt das Duo Charisma auf.

Am Sonntag, 8. September, kann man beim Ruhetag neue Kräfte für den Ausklang sammeln. Am Montag, 9. September, gibt es am Feuerwehrhaus ab 18.30 Uhr noch einmal kulinarische Spezialitäten; die Bar ist an allen Tagen ab 21 Uhr geöffnet.

Vor über 20 Jahren haben die „Klosterer“ die Tradition, die Kirchweihtage ausgiebig zu feiern, in Münsterschwarzach wieder aufleben lassen, nachdem diese über Jahre hinweg im Dornröschenschlaf geschlummert hatte.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.