Es ist angerichtet: Das sechste Kitzinger Stadtfest bietet jede Menge Attraktionen - für die ganze Familie. "Zwei Tage Spiel und Sport. Und das generationenübergreifend." Oberbürgermeister Siegfried Müller (UsW) war bei der Vorstellung des Programms begeistert.
Erstmals werden beide Mainufer in die Feierlichkeiten eingespannt. Mit der Alten Mainbrücke als verbindendes Element. Dort werden Straßenkünstler, Clowns und Jongleure auftreten. Am Abend sind Feuershows geplant.
Der Marktplatz soll sich am Freitag, 1. Juni, in eine Open-Air-Bühne verwandeln. Bei der Charivari Oldie Night werden die Zuschauer in die Zeit des Rock'n'Roll entführt. Und mitmachen ist erlaubt: Wer Petticoats und Lederjacken in seinem Schrank hat, soll sie unbedingt mitbringen. Für die richtige Tolle im Haar sorgen Friseure. Chromblitzende Oldtimer stehen in der Burgstraße. Für die passende Musik sorgen "The Speedballs" und "The Jets".
Ein Kontrastprogramm gibt es am Bleichwasen. Ursula James kam bei Bohlen&Co unter die Besten 16. Die Band "Crossfire" liefert anschließend Live-Musik aus den letzten 40 Jahren und leitet dann über zur Freiluft-Kino-Premiere. Von 22.30 bis 0.30 Uhr läuft "Mamma Mia."
Der Samstag startet früh - und hält etliche Höhepunkte bereit. Um 10 Uhr gehen die Läufer beim Bonuslauf der VR Bank an den Start. Der hat sich in den fünf Jahren seines Bestehens zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt. 1500 Läufer starteten bei der Premiere 2008. "In diesem Jahr haben sich weit mehr als 3000 Läufer angemeldet", berichtet VR-Bank-Vorstandsmitglied Peter Siegel. 113 Vereine und Institutionen machen mit und profitieren: Die VR Bank wird mehr als 30 000 Euro an die Teilnehmer ausschütten.
Für die kleinen Gäste gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal die Bundeskinderspiele. Auf einem großen Spielplatz am Bleichwasen können sie Ponyreiten, Klettern, Torwandschießen, Bungee-Running und vieles mehr. Ein echter Flohzirkus mit 50 Mann-Zelt wird aufgebaut und beim Kinderritterturnier können sich die Kleinen zusätzlich beweisen.
Der Stadtteilwettkampf steht noch ein wenig auf unsicheren Füßen. Bislang haben sich nur vier von sieben Stadtteilen angemeldet. Die Siedler, die Etwashäuser und die Sickershäuser fehlen noch. An den Aufgaben wird es kaum liegen: Völkerball, Stadtquiz und eine Fahrt mit Wackelrädern und Wasserbutte. Als Ansprechpartner in den Stadtteilen fungieren Quartiersmanager Andre Hahn, Markus Volbers und Anni Schlötter. Zu gewinnen gibt es 1000 Euro.
Höhepunkt des Samstags ist für Thomas Most, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins, die Band Diamonds-n-pearls, die ab 21.30 Uhr am Marktplatz auftritt. Am Nachmittag können sich die Mutigen beim Wasserskifahren, auf dem Banana-Boat oder beim Bungee-Jumping auf das Konzert vorbereiten. Weitere Attraktionen, die den Tag zu einem einzigen Erlebnis werden lassen: Modelwettbewerb, Dance-Show, Zumba-Fitness, Taekwando-Show und vieles mehr. Außerdem hat das Landratsamt am Samstag seinen Tag der offenen Tür, das Städtische Museum und das Fastnachtmuseum haben bis 22 Uhr geöffnet und Eugen Moser aus Michelfeld stellt seine Porsche-Traktoren aus. In der Rathaushalle sind die schönsten 100 Bilder von der Gartenschau 2011 zu sehen. Am Freitag und am Samstag ist die Halle bis 0.30 Uhr geöffnet. "Das Programm kann sich wirklich sehen lassen", bilanzierte Müller. Und es kann gesehen werden. Das Bayerische Fernsehen überträgt zumindest den Stadtteilwettkampf. Das sechste Stadtfest in Kitzingen kann kommen.

Programm-Höhepunkt