SEGNITZ

Kirchweihumzug der Segnitzer Mainräuber

Ein Kirchweihumzug der besonderen Art: Die Mädchen und Jungen des Kindergartens, die Segnitzer Mainräuber, machten sich mit Tretautos auf, um an den Rummelplatz zu ziehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kirchweihumzug der Segnitzer Mainräuber
(nb) Einen Kirchweihumzug der besonderen Art gab es am Sonntag in Segnitz. Die Kinder des Kindergartens, die Segnitzer Mainräuber, machten sich mit Tretautos, Traktoren und Rollern auf, um an den Rummelplatz am Main zu ziehen. Unterwegs holten sie Pfarrer Matthias Wagner an der Kirche und die zweite Bürgermeisterin Marlene Bauer am Rathaus ab. Beide, Pfarrer und Bürgermeisterin, wurden jeweils mit Liedern aus Kinderkehlen empfangen. Dafür gab es dann Süßigkeiten und Kirchweifreikarten zur Belohnung. Am Festplatz wartete dann nicht nur das Karussell auf die Kinder, für die Erwachsenen gab es zugunsten des Kindergartens Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränke. Foto: Foto: Stefan Klausnitzer
Einen Kirchweihumzug der besonderen Art gab es am Sonntag in Segnitz. Die Kinder des Kindergartens, die Segnitzer Mainräuber, machten sich mit Tretautos, Traktoren und Rollern auf, um an den Rummelplatz am Main zu ziehen. Unterwegs holten sie Pfarrer Matthias Wagner an der Kirche und die zweite Bürgermeisterin Marlene Bauer am Rathaus ab. Beide, Pfarrer und Bürgermeisterin, wurden jeweils mit Liedern aus Kinderkehlen empfangen. Dafür gab es dann Süßigkeiten und Kirchweifreikarten zur Belohnung. Am Festplatz wartete dann nicht nur das Karussell auf die Kinder, für die Erwachsenen gab es zugunsten des Kindergartens Kaffee, Kuchen, Speisen und Getränke.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.