KITZINGEN

Kantatengottesdienst in der Stadtkirche

ZUm Reformationsjubiläum findet in Kitzingen in der Evangelischen Stadtkirche am Sonntag, 14. Mai, um 9.30 Uhr vein Kantatengottesdienst statt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kantatengottesdienst in der Stadtkirche
(ds) Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums finden in Kitzingen viele Veranstaltungen statt und auch in diesem Jahr gibt es eine besonders enge Zusammenarbeit der Kirchenmusik an den beiden Stadtkirchen. Aus diesem Anlass wird der Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche am Sonntag Kantate, 14. Mai, um 9.30 Uhr vom Kirchenchor von St. Johannes, Solisten und dem Orchester gestaltet, heißt es in einer Pressemitteilung. Es erklingt die Kantate „Christ lag in Todesbanden“ von Johann Sebastian Bach. Als Solisten musizieren Radka Loudova-Remmler (Sopran), Barbara Werner (Alt), Bernhard Wehle (Tenor) und Rüdiger Krehbiel (Bass). Die Leitung hat Christian Stegmann, die Orgel spielt Martin Blaufelder. Foto: Foto: G.Ruhsert
Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums finden in Kitzingen viele Veranstaltungen statt und auch in diesem Jahr gibt es eine besonders enge Zusammenarbeit der Kirchenmusik an den beiden Stadtkirchen. Aus diesem Anlass wird der Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche am Sonntag Kantate, 14. Mai, um 9.30 Uhr vom Kirchenchor von St. Johannes, Solisten und dem Orchester gestaltet, heißt es in einer Pressemitteilung. Es erklingt die Kantate „Christ lag in Todesbanden“ von Johann Sebastian Bach. Als Solisten musizieren Radka Loudova-Remmler (Sopran), Barbara Werner (Alt), Bernhard Wehle (Tenor) und Rüdiger Krehbiel (Bass). Die Leitung hat Christian Stegmann, die Orgel spielt Martin Blaufelder.
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.