GEISELWIND

Jungstörche auf dem Sprung: Die Welt will erkundet werden

Einmal durchzählen - alle da! Die vier Geiselwinder Jungstörche auf dem Geiselwinder Kirchendach haben sich prächtig gemacht. Sie sind, wie es so schön heißt, flügge.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jungstörche auf dem Sprung: Die Welt will erkundet werden
(fw) Einmal durchzählen – alle da! Die vier Geiselwinder Jungstörche auf dem Geiselwinder Kirchendach haben sich prächtig gemacht. Sie sind, wie es so schön heißt, flügge. Inzwischen fängt das Quartett an, bei ersten Flugversuchen die Welt zu erkunden. Beobachtet und fotografiert werden sie dabei von der neunjährigen Luisa Götz, die als Nachbarin von Familie Storch einen direkten Blick auf das muntere Geschehen hat. Foto: Foto: Luisa Götz
Einmal durchzählen – alle da! Die vier Geiselwinder Jungstörche auf dem Geiselwinder Kirchendach haben sich prächtig gemacht. Sie sind, wie es so schön heißt, flügge. Inzwischen fängt das Quartett an, bei ersten Flugversuchen die Welt zu erkunden. Beobachtet und fotografiert werden sie dabei von der neunjährigen Luisa Götz, die als Nachbarin von Familie Storch einen direkten Blick auf das muntere Geschehen hat.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.