MÜNSTERSCHWARZACH/IPHOFEN

Höchstleistungen beim Kammerkonzert

In Deutschland-Farben präsentierte sich Kilian Scheuring mit seiner Partnerin Lena Wiesner beim Kammerkonzert des Egbert-Gymnasiums (EGM) im Iphöfer Rathaus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lena Wiesner und Kilian Scheuring haben bundesweites Niveau. Foto: Reinhard Klos
+2 Bilder

Schwarze Hose, rotes Hemd, goldene Tuba: In Deutschland-Farben präsentierte sich Kilian Scheuring mit seiner Partnerin Lena Wiesner beim Kammerkonzert des Egbert-Gymnasiums (EGM) im Iphöfer Rathaus, vielleicht ja auch in Anspielung darauf, dass die beiden schon bundesweit mit ihrer Musik Aufsehen erregt haben.

Mit ihrer Sonate für Basstuba und Klavier von Paul Hindemith präsentierten sie ein höchst anspruchsvolles Stück mit spielender Leichtigkeit. Es war der Schlusspunkt eines Abends, der zahlreiche Höhepunkte bot, geht aus einer Mitteilung der Schule hervor.

Hohes Niveau

Der Musische Zweig und die Musikschule des EGM zeigten in der Verkündhalle des barocken Rathauses in Iphofen, auf welch hohem Niveau hier musiziert wird. Dabei kam eine große Vielfalt der Instrumente zu Gehör, von den Blech- und Holzblasinstrumenten über Harfe und Gitarre bis hin zu den Streichinstrumenten. Eine große Bandbreite der Stilrichtungen wurde dabei abgedeckt. Besonders erwähnt werden darf in diesem Zusammenhang das Duett für Violine und Harfe der Geschwister Johannes und Carina Hiebl. Auch der Auszug aus dem Violinkonzert von Felix Mendelssohn wurde von Agnes Binzenhöfer perfekt intoniert.

Gratulation zu den Leistungen

Schulleiter Robert Scheller gratulierte am Ende den Teilnehmern zu den gezeigten Leistungen und zeigte sich tief beeindruckt. Sein Dank galt Rupert Neugebauer, der die Gesamtleitung innehatte. Am Ende des zweistündigen Konzerts hätten sich wohl viele Besucher dem Titel von Noah Schmitts Stück anschließen können: „Tempus fugit“ – die Zeit flieht. Hinzufügen könnte man: „Amor manet“, die Liebe bleibt – in diesem Fall die Liebe zur Musik.

Im Einzelnen wirkten folgende Schüler mit:

Marina und Benjamin Hettrich, Ludwig Wemhöner, Aurelia Pohli, Paul Hegler, Lea-Kayra Benkenstein, David Klos, Lilli Büttner, Maximilian Nitsche, Laura Suta, Noah Schmitt, Cornelius Moller, Leonie, Emilia und Felicia Weidt, Tabea Scheder, Susanne Finkel, Tina Wirsching, Martha Binzenhöfer, Alisa Nathan, Maximilian Nitsche, Marlene Maly, Jana Fuchs, Linda Graf, Amos Kroth, Johannes und Carina Hiebl, Katharina Gebauer, Agnes Binzenhöfer, Kilian Scheuring und Lena Wiesner.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.