SCHEINFELD

Hauswirtschafterinnen verlassen die Schule

Wenn schon feiern, dann richtig. Das war das Motto am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Scheinfeld (BSZ): Drei Feiern gab es zum Abschluss des Schuljahres 2015/2016.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Förderprogrammes Erasmus plus nutzten 14 Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Scheinfeld, um ein Praktikum in Norwegen zu absolvieren. Jetzt bekamen sie den Europapass überreicht. Foto: Foto: BSZ
+2 Bilder

Wenn schon feiern, dann richtig. Das war das Motto am Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Scheinfeld (BSZ): Drei Feiern gab es zum Abschluss des Schuljahres 2015/2016.

Das Förderprogramm Erasmus plus nutzen 14 Schüler im vergangenen Jahr, um ein Auslandspraktikum in Norwegen zu absolvieren. Dafür erhielten sie nun in einer Feierstunde vom Europaabgeordneten Horst Koydl, den Koordinatorinnen Sabine Siedentop (BSZ-Regensburg), Hannelore Gareis und Heidrun Eglinger sowie der Scheinfelder Schulleiterin Bettina Scheckel den Europass überreicht, teilt die Schule mit.

Die nächste Feier im Feierreigen war die Freisprechung und Ehrung der Gehilfen der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung (ehemals Hauswirtschaft). Elf Absolventen – zehn Frauen und ein Mann – legten nach zwei- bis dreijähriger Ausbildungszeit die Prüfung zur Hauswirtschafterin beziehungsweise zum Hauswirtschafter erfolgreich ab. Mit Bestehen der Berufsabschlussprüfung wird den Absolventen gleichzeitig der schulische Titel Assistent für Ernährung und Versorgung verliehen.

Viele bunte Luftballons

Die Freisprechung erfolgte durch die Prüfungsausschussvorsitzende Claudia Pricha und die Bildungsberaterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Fürth, Edeltraud Buchner. Mit den Absolventen freuten sich die stellvertretende Landrätin Gisela Keller (Neustadt-Aisch/Bad Windsheim), die Schulleiterin Bettina Scheckel und Kreisbäuerin Renate Ixmeier (Neustadt-Aisch/Bad Windsheim).

Außerdem wurden bei einer Feierstunde 80 Schüler der elften Klassen der Berufsfachschulen für Ernährung- und Versorgung, Kinderpflege sowie Sozialpflege verabschiedet. Nach den Reden von Schulleiterin Scheckel, Landrat Helmut Weiß (Neustadt-Aisch/Bad Windsheim), dem Landtagsabgeordneten Hans Herold und dem Scheinfelder Bürgermeister Claus Seifert flogen viele bunte Luftballon mit den Wünschen der Absolventen in die Luft.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.