Repperndorf

GWF feiert Jubiläum mit Tag der offenen Tür

Zum 60. Geburtstag lädt die Winzergemeinschaft Franken zur Jahrgangsweinverkostung und zum Besuch ihrer Zentrale in Repperndorf ein. Ein Fest, nicht nur für Weinkenner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stahltanks und Barrique-Fässer lagern im Keller der GWF-Zentrale in Repperndorf, die man am Wochenende besichtigen kann. Foto: Andreas Brachs
+1 Bild

Am Wochenende öffnet die Winzergemeinschaft Franken (GWF) ihre Türen für die Allgemeinheit. Zum 60-jährigen Bestehen lädt eine der größten Winzergenossenschaften Deutschlands zum Blick hinter die Kulissen in ihre Zentrale in Kitzingen-Repperndorf (Lkr. Kitzingen) in der Nähe des Biebelrieder Kreuzes. 

Bei einer "Weinreise durch Franken" stellt die GWF mehr als 50 Weine des Jahrgangs 2018 vor, die ihre etwa 1200 aktiven Mitglieder zwischen Großostheim und Zeil am Main, zwischen Hammelburg und Rothenburg ob der Tauber erzeugt haben.

Führungen und Sensorikseminare

Wer sich für die Verarbeitung der Trauben interessiert, kann an Führungen durch den Betrieb teilnehmen. Dabei können die Gäste 14 Stationen auf sechs Ebenen erkunden: von der Trauben-Annahmestelle über den Weinkeller mit Edelstahltanks und traditionellen Holzfässern bis zu einer der modernsten Abfüllanlagen Europas.

Besucher dürfen nicht nur die Weine des Jahrgangs 2018 probieren, sondern auch in Sensorikseminaren ihren Geruch und Geschmack testen und schulen lassen. Zum umfangreichen Rahmenprogramm gehört ein Treffen von Schlepperfreunden, die eine Oldtimer-Show präsentieren. 

Die Winzergemeinschaft wurde im Jahr 1959 gegründet und hieß anfangs Gebietswinzergenossenschaft Franken, daher die heute noch übliche Abkürzung GWF. Anlass für den Zusammenschluss war der Wunsch der Winzer, ihre Weine selbst zu vermarkten und folglich höhere Erlöse zu erzielen. Bis dahin gingen die Weine überwiegend an Weinhändler, die beim Weiterverkauf den Großteil des Gewinns einstrichen.

Zur Gründung taten sich sieben kleine Ortsgenossenschaften im Umfeld von Kitzingen zusammen. Heute bearbeiten rund 1200 Mitglieder etwa 1200 Hektar Rebfläche im gesamten fränkischen Weinland. Das Sortiment beinhaltet alle gängigen Rebsorten des Frankenweins.

Der Tag der offenen Tür findet bei der GWF in Kitzingen-Repperndorf, Alte Reichsstraße 70 am Samstag, 6. April, von 13 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 7. April, von 11 bis 18 Uhr statt. Mehr Infos: www.gwf-frankenwein.de

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.