MARKTSTEFT

Gute Ergebnisse beim Bürgerschießen

Nach dem Festzug durch die Stadt präsentierte die Schützengesellschaft Marktsteft 1712 unter der Leitung ihres Schützenmeisters Achim Krämer ihre Majestäten und Pokalgewinner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schützenmeister Achim Krämer (links) und Bürgermeister Thomas Reichert (rechts) verliehen bei der Schützenproklamation in Marktsteft die Königsinsignien an (von links) Mirco Lang, Alyssa Grötsch, Maximilian Stöhr, Jeannette Unger (die Schützenkönig Gerald Unger vertrat), Andy Engel, Detlef Roth und Marco Schraud. Foto: Foto: Gerhard Bauer
+1 Bild

Nach dem Festzug durch die Stadt präsentierte die Schützengesellschaft Marktsteft 1712 unter der Leitung ihres Schützenmeisters Achim Krämer ihre Majestäten und Pokalgewinner.

Als neuen Schützenkönig stellte Krämer Gerald Unger vor, der die Königswürde mit einem 192,5-Teiler errang. Dem Schützenkönig, der an der Krönung nicht teilnehmen konnte, stehen als erster Ritter Achim Krämer (200,0-Teiler) und Vorjahreskönigin Sabine Pfeiler (202,4-Teiler) zur Seite. Die Ehren des Bürgerkönigs holte sich Detlef Roth mit einem 494,3-Teiler. Seine Ritter sind Andy Engel (530,4-Teiler) und Marco Schraud (699,3-Teiler).

Alyssa Grötsch ist Jugendkönigin

Die Jugendkönigswürde ging mit einem 116,1-Teiler an Alyssa Grötsch. Mit einem 212,6-Teiler reichte es für Mirco Lang zum ersten Ritter, Maximilian Stöhr wurde mit einem 405,2-Teiler zweiter Ritter. Der Kesselring-Pokal der Jugend ging wie im Vorjahr an Jan Löther mit einem 84,4-Teiler, die Nächstplatzierten sind Maximilian Stöhr (129,5-Teiler) und Mirco Lang (196,0-Teiler).

Der Firma-Haag-Pokal wurde traditionell mit der Luftpistole ausgeschossen. Peter Schwab holte sich den Pokal mit einem 24,4-Teiler und verwies Vorjahressieger Peter Bröhl (72,4-Teiler) und Bernd Vogel (76,6-Teiler) auf die Plätze. Der Auto-Völker-Pokal, ein reiner Damenpokal, ging mit einem 12,5-Teiler an Vorjahreskönigin Sabine Pfeiler. Anette Kohr belegte mit einem 45,6-Teiler den zweiten und Tanja Vehe mit einem 64,6-Teiler den dritten Rang.

13 machten beim Jugend-Cup mit

Beim Gerald-Unger-Pokal, mit dem Luftgewehr von aktiven Schützen ausgeschossen, freute sich Vorjahreszweiter Sven Appold über einen 13,1-Teiler. Da der Pokal im vergangenen Jahr zum dritten Mal in Folge an den gleichen Sieger ging, musste er neu gestiftet werden. Den zweiten Platz erzielte Tanja Vehe mit einem 17,4-Teiler, Drittplatzierter war Werner Vehe mit einem 20,5-Teiler. Der aufgelegt ausgeschossene Pokal der Familie Hermann Heil ging mit einem 10,8-Teiler an Wolfram Stöhr gefolgt von Karlheinz Sämann (39,2-Teiler) und Oswald Weckert (169,0-Teiler).

Neu ins Bürgerschießprogramm war im Vorjahr der Stefter-Jugend-Cup für Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren aufgenommen worden. Daran beteiligten sich 13 Jugendliche. Den Cup holte sich Sebastian Kieser mit 128,2 Ringen vor Alexander Bieret mit 125,6 Ringen und Luna Tanriverdi-O mit 121,0 Ringen.

Den Stadtpokal (Luftgewehr, aufgelegt) gewannen mit 400 Ringen die Brosis (Melissa Unger, Manuel Unger, Oliver Unger) vor den Drei Musketieren (381 Ringe, Stephanie Tanriverdi-O, Bülent Tanriverdi-O, Matthias Haag) und den Blondies (359 Ringe, Gerda Thorwarth, Birgit Schuster, Manuela Hertlein).

Die Preisverteilung aus dem Bürgerschießen schloss die Ehrungsrunde ab, es hatten sich 79 Bürger beteiligt, im Vorjahr waren es 87. Ute Bayer durfte sich für ihren 45,2-Teiler als erste einen Preis aussuchen. Sven Appold lag mit einem 49,8-Teiler knapp dahinter.

Die weiteren Platzierungen: Dritter wurde Peter Stier (87,2-Teiler), auf den vierten Platz kam Gerald Unger (90,6-Teiler) und Fünfter wurde Sandro Schmidt (94,6-Teiler).

Die Pokal- und Preisverteilung in Marktsteft war von den Marktbreiter Musikanten unter der Leitung von Kilian Mend musikalisch begleitet worden.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.