KITZINGEN

Gold für eine bescheidene Frau

Das Ehrenamt stand bei der Herbstsitzung des Caritasverbandes in Kitzingen im Mittelpunkt. Diesmal ging es um Marianne Sanchez.
Artikel drucken Artikel einbetten
Caritas-Ehrenzeichen in Gold: Marianne Sanchez (links) freute sich über Ehrennadel und Urkunde, die Renate Jüstel als stellvertretende Vorsitzende überreichte. Foto: Gerhard Bauer
+1 Bild

Das Ehrenamt stand bei der Herbstsitzung des Caritasverbandes am Dienstag in Kitzingen im Mittelpunkt. Es ging um Marianne Sanchez, die sich bescheiden im Hintergrund hielt, wie wenn es nicht um sie gehe. Die stellvertretende Vorsitzende des Caritasverbandes Renate Jüstel und Geschäftsführer Paul Greubel hatten jedoch eine sehr hohe Auszeichnung im Gepäck: das Caritas-Ehrenzeichen in Gold.

Fingerspitzengefühl bewiesen

Zunächst wirkte Marianne Sanchez als Leiterin des Kindergartens St. Elisabeth und zeigte bereits dort mit Fingerspitzengefühl großen Einsatz für Kinder mit Migrationshintergrund. Susette Schuster, Lehrerin an der St. Hedwig-Grundschule, erinnerte in ihrer Laudatio wie Sanchez beim Integrationsfest im Dekanatszentrum nicht nur Kinder und Eltern, sondern auch Lehrer und die ältere Generation einlud.

Sich einfach kümmern

Gegen Ende ihrer Dienstzeit habe es ein großes Problem gegeben, als Eltern und Kinder der Verzweiflung nahe eine geachtete und beliebte Leiterin in den Ruhestand gehen lassen sollten. Dies habe sich besonders bei einem Kind namens Julia gezeigt, das dringend der Hilfe bedurfte. Sanchez habe ohne Aufhebens versprochen, sich weiter im Julia zu kümmern.

Probleme gemeinsam gelöst

Wie Susette Schuster weiter sagte, habe sie mit Marianne Sanchez so manche Probleme gemeinsam gelöst, Kinder begleitet und unterstützt. Sanchez habe sie als sensible, feinfühlige, ideenreiche, geduldige und kompetente Fachkraft zur Seite haben dürfen. Marianne Sanchez habe dabei ohne finanzielle Entschädigung gearbeitet.

Für Julia und ihre Klassenkameraden sei Marianne Sanchez bis zum Ende der Grundschulzeit immer da gewesen und sie begleite bis heute schwierige Klassen und ihre Lehrerinnen mit großem Einsatz. Aus dem Einsatz wurden inzwischen 17 Jahre.

Asiye und Atiye Hosseini, zwei Mädchen aus der Grundschule, bedankten sich persönlich mit Blumen. Schulleiter Klaus Aschrich fand, dass Marianne Sanchez einfach zum Schulbetrieb dazugehöre.

Aufgabe macht ihr Spaß

Völlig überrascht von der Ehrung bezweifelte Marianne Sanchez, dass sie die Auszeichnung überhaupt verdient habe. Sie versicherte aber weiter machen zu wollen, so lange sie könne, denn diese Aufgabe mache ihr Spaß.

Die Neuen im Caritasrat

Caritas-Geschäftsführer Paul Greubel stellte bei der Zusammenkunft auch die neuen Mitglieder des Caritasrates vor: Dies sind Klaus Aschrich (Rektor der St. Hedwig-Grundschule Kitzingen), Michael Stark-Ahl (Kirchenpfleger in St. Veit in Iphofen), Hugo Weiglein (Mitglied im Pfarreirat der Pfarreiengemeinschaft St. Hedwig in Kitzingen), Michael Zimmermann (Vorstandsmitglied in der Caritas-Sozialstation St. Laurentius in Volkach).

Auf dem Pogramm stand ein Vortrag von Maria Stadtelmeyer-Limbacher, Leiterin des Kindergartens St. Mauritius in Wiesentheid. Sie stellte die Integration und Inklusion vor.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.