STADTSCHWARZACH

Glückwunsch, Willi Blass!

Willi Blass aus Stadtschwarzach feierte 80. Geburtstag und viele Gratulanten gaben sich bei ihm ein Stelldichein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch, Willi Blass!
Willi Blass aus Stadtschwarzach feierte 80. Geburtstag. Es gratulierten Ehefrau Anni, seine Kinder Gabriele, Hubert, Claudia und Dieter mit Familien, darunter zehn Enkel. Bürgermeister Volker Schmitt (unser Foto) überreichte einen Bocksbeutel. Der Jubilar ist ein wachechter Stadtschwarzacher. Er kam am 9. November 1936 als Sohn des Zimmerermeisters Otto Blass und seiner Frau Margarete zur Welt. Nach dem Schulabschluss war er Lehrling im elterlichen Betrieb, der Zimmerei Blass und Schamberger. 1954 legte er die Gesellenprüfung ab. 1958 übernahm er in jungen Jahren den Zimmereibetrieb. Ein Jahr nach seiner Meisterprüfung auf der Kunst- und Handwerkerschule Würzburg (1960) heiratete er Anni Schlereth aus Reupelsdorf. Vor 15 Jahren feierte er sein 50-jähriges Jubiläum als Zimmerer. Sein Betrieb wird mittlerweile in der fünften Generation von Sohn Hubert als „Holzbau Blass GmbH“ weitergeführt. 33 Jahre lang trug Willi Blass bei der Gesellenprüfung der Zimmerer in der Bauinnung Kitzingen/Gerolzhofen Verantwortung. Über viele Jahre hat er sich auch im Markt Schwarzach verdient gemacht. Sieben Jahre war er in den 1970ern im Gemeinderat vertreten. Vier Jahrzehnte war er aktiver Feuerwehrmann, was mit dem goldenen Ehrenzeichen belohnt wurde. Beim Feuerwehrverein Stadtschwarzach war er 21 Jahre Schriftführer. Weitere Mitgliedschaften und Ehrenämter in mehreren Vereinen zeugen von seinem Geist für Gemeinschaft und Kameradschaft. Unter anderem hält er über 60 Jahre der Kolpingfamilie und der Feuerwehr die Treue. Der rüstige Senior ist Kopf einer musikbegeisterten Familie. Er selbst spielt Mundharmonika und hört gerne Volksmusik. Seine beiden Söhne und sechs Enkel musizieren beim Bläserecho Stadtschwarzach. FP/Foto: PETER PFANNES

Willi Blass aus Stadtschwarzach feierte 80. Geburtstag. Es gratulierten Ehefrau Anni, seine Kinder Gabriele, Hubert, Claudia und Dieter mit Familien, darunter zehn Enkel. Bürgermeister Volker Schmitt (unser Foto) überreichte einen Bocksbeutel.

Waschechter Stadtschwarzacher

Der Jubilar ist ein wachechter Stadtschwarzacher. Er kam am 9. November 1936 als Sohn des Zimmerermeisters Otto Blass und seiner Frau Margarete zur Welt. Nach dem Schulabschluss war er Lehrling im elterlichen Betrieb, der Zimmerei Blass und Schamberger. 1954 legte er die Gesellenprüfung ab. 1958 übernahm er in jungen Jahren den Zimmereibetrieb. Ein Jahr nach seiner Meisterprüfung auf der Kunst- und Handwerkerschule Würzburg (1960) heiratete er Anni Schlereth aus Reupelsdorf.

Vor 15 Jahren feierte er sein 50-jähriges Jubiläum als Zimmerer. Sein Betrieb wird mittlerweile in der fünften Generation von Sohn Hubert als „Holzbau Blass GmbH“ weitergeführt. 33 Jahre lang trug Willi Blass bei der Gesellenprüfung der Zimmerer in der Bauinnung Kitzingen/Gerolzhofen Verantwortung. Über viele Jahre hat er sich auch im Markt Schwarzach verdient gemacht.

Aktiv in der Gemeinde

Sieben Jahre war er in den 1970ern im Gemeinderat vertreten. Vier Jahrzehnte war er aktiver Feuerwehrmann, was mit dem goldenen Ehrenzeichen belohnt wurde. Beim Feuerwehrverein Stadtschwarzach war er 21 Jahre Schriftführer. Weitere Mitgliedschaften und Ehrenämter in mehreren Vereinen zeugen von seinem Geist für Gemeinschaft und Kameradschaft. Unter anderem hält er über 60 Jahre der Kolpingfamilie und der Feuerwehr die Treue. Der rüstige Senior ist Kopf einer musikbegeisterten Familie. Er selbst spielt Mundharmonika und hört gerne Volksmusik. Seine beiden Söhne und sechs Enkel musizieren beim Bläserecho Stadtschwarzach. FP/Foto: PETER PFANNES

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.