BIEBELRIED

Glückwunsch, Marianne und Erwin Brandmann!

Marianne und Erwin Brandmann aus Biebelried feierten Ende das Fest der Goldenen Hochzeit. Eine Leidenschaft verbindet sie besonders: das Tanzen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch, Marianne und Erwin Brandmann!
Marianne und Erwin Brandmann aus Biebelried feierten am 26. August das Fest der Goldenen Hochzeit. Hierzu gratulierte Bürgermeister Roland Hoh (rechts), wie es in einer Mitteilung der Gemeinde jetzt heißt. Marianne Brandmann wurde 1946 geboren und stammt aus Rothof. Ihr Mann Erwin, Jahrgang 1939, ist ein gebürtiger Biebelrieder. Kennengelernt hat sich das Paar 1963 beim Tanz in Sulzfeld. Beide sind bis heute leidenschaftlich in der Landwirtschaft tätig. Eine Gemeinsamkeit, der sie bei täglicher Arbeit auf dem Hof, der Erziehung der drei Kinder und der Betreuung der vier Enkel das Funktionieren ihrer Ehe zuschreiben. Das Paar sieht sich zudem durch die Tanzleidenschaft verbunden, dabei gehören Volkstanz und Trachtentanz zu ihren Vorlieben. Zudem bringt sich Erwin Brandmann bei der Feuerwehr und in den örtlichen Musikverein ein. Text: bag/Foto: Gemeinde Biebelried

Marianne und Erwin Brandmann aus Biebelried feierten am 26. August das Fest der Goldenen Hochzeit. Hierzu gratulierte Bürgermeister Roland Hoh (rechts), wie es in einer Mitteilung der Gemeinde jetzt heißt.

Marianne Brandmann wurde 1946 geboren und stammt aus Rothof. Ihr Mann Erwin, Jahrgang 1939, ist ein gebürtiger Biebelrieder. Kennengelernt hat sich das Paar 1963 beim Tanz in Sulzfeld. Beide sind bis heute leidenschaftlich in der Landwirtschaft tätig. Eine Gemeinsamkeit, der sie bei täglicher Arbeit auf dem Hof, der Erziehung der drei Kinder und der Betreuung der vier Enkel das Funktionieren ihrer Ehe zuschreiben. Das Paar sieht sich zudem durch die Tanzleidenschaft verbunden, dabei gehören Volkstanz und Trachtentanz zu ihren Vorlieben. Zudem bringt sich Erwin Brandmann bei der Feuerwehr und in den örtlichen Musikverein ein. Text: bag/Foto: Gemeinde Biebelried

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.