MARTINSHEIM

Glückwunsch: Hans Kistner feierte 80. Geburtstag

Hans Kistner wurde 80. Vielfach engagiert kennen ihn seine Martinsheimer Mitbürger, unter anderm als Gemeindediener mit der Glocke und als Gastwirt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Glückwunsch: Hans Kistner feierte 80. Geburtstag
Hans Kistner aus Martinsheim feierte am Donnerstag seinen 80. Geburtstag. Er wuchs mit zwei Schwestern auf und besuchte nach der Grundschule die landwirtschaftliche Berufsschule in Marktbreit. Nach dem Tode seines Vaters 1957 übernahm Hans Kistner dessen Amt als Gemeindediener bis 1973. Damals wurde noch mit der Glocke geläutet, um wichtige Dinge bekanntzumachen. Um sich und seine Mutter mit der kleinen Landwirtschaft ernähren zu können, arbeitete er zudem bei größeren Bauern mit. Beim Kirchweihtanz 1965 lernte er seine Frau Irmgard näher kennen. Ein Jahr später heirateten sie. Vergangenes Jahr feierten sie goldene Hochzeit. Beide freuten sich über zwei Töchter, einen Sohn und mittlerweile vier Enkel. Von 1972 bis 1981 arbeitete der Jubilar bei der Firma Knaus Wohnwagen in Ochsenfurt, anschließend bis 1993 beim Natursteinwerk Vetter in Winterhausen. Zusammen mit seiner Frau versah er von 1977 bis 1999 das Amt des Mesners in der Martinsheimer Kirche und die Gastwirtschaft im Ort hatten sie von 1982 bis 1986 gepachtet. Seit Gründung des Männergesangvereins 1961 gehört der Jubilar diesem als aktiver und damit dienstältester Sänger an. Ebenso singt er seit 1998 im Kirchenchor mit. Daneben findet er immer noch Zeit für sein Hobby, dem Weidenkorbflechten. Zu den Gratulanten zählte neben Verwandten, Freunden und Bekannten auch Bürgermeister Rainer Ott (rechts). GKR/Foto: GERHARD KRÄMER

Hans Kistner aus Martinsheim feierte am Donnerstag seinen 80. Geburtstag. Er wuchs mit zwei Schwestern auf und besuchte nach der Grundschule die landwirtschaftliche Berufsschule in Marktbreit. Nach dem Tode seines Vaters 1957 übernahm Hans Kistner dessen Amt als Gemeindediener bis 1973. Damals wurde noch mit der Glocke geläutet, um wichtige Dinge bekanntzumachen. Um sich und seine Mutter mit der kleinen Landwirtschaft ernähren zu können, arbeitete er zudem bei größeren Bauern mit. Beim Kirchweihtanz 1965 lernte er seine Frau Irmgard näher kennen. Ein Jahr später heirateten sie. Vergangenes Jahr feierten sie goldene Hochzeit. Beide freuten sich über zwei Töchter, einen Sohn und mittlerweile vier Enkel. Von 1972 bis 1981 arbeitete der Jubilar bei der Firma Knaus Wohnwagen in Ochsenfurt, anschließend bis 1993 beim Natursteinwerk Vetter in Winterhausen. Zusammen mit seiner Frau versah er von 1977 bis 1999 das Amt des Mesners in der Martinsheimer Kirche und die Gastwirtschaft im Ort hatten sie von 1982 bis 1986 gepachtet. Seit Gründung des Männergesangvereins 1961 gehört der Jubilar diesem als aktiver und damit dienstältester Sänger an. Ebenso singt er seit 1998 im Kirchenchor mit. Daneben findet er immer noch Zeit für sein Hobby, dem Weidenkorbflechten. Zu den Gratulanten zählte neben Verwandten, Freunden und Bekannten auch Bürgermeister Rainer Ott (rechts). GKR/Foto: GERHARD KRÄMER

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.