Obernbreit

Führungsriege im Gesangverein bestätigt

Bei der Jahresversammlung des Gesangvereins Eintracht 1853 Obernbreit wurde der gesamte Vorstand bestätigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der alte ist auch der neue Vorstand: Heinz-Peter Kamleiter; Udo Aust, Stefan Gawehn und Reinhold Watzlik. Foto: Udo Aust

Bei der Jahresversammlung des Gesangvereins Eintracht 1853 Obernbreit wurde der gesamte Vorstand bestätigt.

Reinhold Watzlik (Kassier) wurde eine fehlerfreie Kassenführung bescheinigt; Stefan Gawehn (Schriftführer) verlas den Jahresbericht; Heinz-Peter Kamleiter (stellvertretender Vorsitzender) unterstützte den Vorsitzenden und Udo Aust führt weiter den Verein an.

Auf ein sehr bewegtes und schönes Sängerjahr 2018 mit vielen Aktionen blickte Aust zurück. Vom Kaltewassergrillen, Faschingsball im Rathaus, über das Obernbreit Erleben bis hin zu einem Sängerabend mit Dorf- und Weinbergsführung war viel geboten im Gesangverein der Eintracht.

Das gute Gelingen der vielen Veranstaltungen ging aber nur über den Zusammenhalt im Verein. Vorsitzender Aust ist sich sicher, dass dieser Gemeinschaftsinn auch im neuen Sängerjahr 2019 wieder zum Erfolg führen wird. Auch möchte der Verein 2019 verstärkt in die Sängerwerbung gehen - es werden dringend Sänger benötigt. Geprobt wird jeden Donnerstag im Rathaus Obernbreit von 20 bis 22 Uhr. Lieder von Abba über Helene Fischer bis hin zu Reinhard Mey werden einstudiert. Aber auch das volkstümliche Liedgut wird präsent gehalten, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.