Kitzingen

„frisch geföhnt und flachgelegt“

(ppe) Restlos ausverkauft war das Kabarett zum Internationalen Frauentag mit dem Ensemble „Sekt and the city“.
Artikel drucken Artikel einbetten
„frisch geföhnt und flachgelegt“
(ppe) Restlos ausverkauft war das Kabarett zum Internationalen Frauentag mit dem Ensemble „Sekt and the city“. Traditionell veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Kitzingen in Kooperation mit der Volkshochschule vhs zum Internationalen Frauentag einen amüsanten und unterhaltsamen Abend, heißt es in einer Mitteilung. In der Alten Synagoge ging es diesmal um die „wirklich wichtigen Themen der Frauen“. Nach einer Ansprache der Gleichstellungsbeauftragten Yvonne Bilz sowie einem Grußwort von Frau Landrätin Tamara Bischof, begeisterte das Ensemble „Sekt and the city“ die meist weiblichen Zuschauer. In dem Theaterstück „frisch geföhnt und flachgelegt“ haben sich Helena Marion Scholz, Ariane Baumgartner und Meike Gottschalk ihre „Frauenprobleme“ quasi von der Seele gesungen. Ein berauschendes Happening mit stimmgewaltigen Liedern, schrillen Kostümwechseln, skurrilen Rollenspielen, bestechenden Tanzeinlagen, viel Mumm und viel Sekt.
Restlos ausverkauft war das Kabarett zum Internationalen Frauentag mit dem Ensemble „Sekt and the city“. Traditionell veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Kitzingen in Kooperation mit der Volkshochschule vhs zum Internationalen Frauentag einen amüsanten und unterhaltsamen Abend, heißt es in einer Mitteilung. In der Alten Synagoge ging es diesmal um die „wirklich wichtigen Themen der Frauen“. Nach einer Ansprache der Gleichstellungsbeauftragten Yvonne Bilz sowie einem Grußwort von Frau Landrätin Tamara Bischof, begeisterte das Ensemble „Sekt and the city“ die meist weiblichen Zuschauer. In dem Theaterstück „frisch geföhnt und flachgelegt“ haben sich Helena Marion Scholz, Ariane Baumgartner und Meike Gottschalk ihre „Frauenprobleme“ quasi von der Seele gesungen. Ein berauschendes Happening mit stimmgewaltigen Liedern, schrillen Kostümwechseln, skurrilen Rollenspielen, bestechenden Tanzeinlagen, viel Mumm und viel Sekt.
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.