KITZINGEN

Freibad kommt auf den Hund

Die Freibadsaison im Kitzinger Aqua sole endet an diesem Samstag, 17. September, aber nur für Menschen. Am Sonntag gehört das Bad den Hunden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Freibad kommt auf den Hund
Die Freibadsaison im Kitzinger Aqua sole endet am Samstag, 17. September. Einen Tag später gibt es eine Neuheit: Die Mondseeinsel gehört den Hunden und ihren Herrchen oder/und Frauchen. Zum Saisonabschluss hat sich das Team des Aqua sole etwas Spezielles einfallen lassen. Am Sonntag, 18. September, ist auf der Mondseeinsel Hundeschwimmen angesagt. Das heißt, Herrchen und Frauchen können zwar mit ins Freibad, müssen aber am Beckenrand bleiben. Wie Daniela Schuhmann vom Aqua sole sagte, ist das Wasser den Hunden vorbehalten und zwar von 10 bis 18 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 0,50 Euro pro Fuß und Pfote. Schuhmann weist darauf hin, dass die Impfausweise mitgebracht werden müssen, da diese am Eingang auf die Tollwutimpfung kontrolliert werden. Das Freibad macht damit ein Angebot, das sich in anderen Bädern bewährt hat. Ein Blick ins Internet zeigt, dass deutschlandweit Bäder – wie auf unserem Foto aus dem Jahr 2013, das im Stadionbad Bamberg entstand – am Ende der Saison auf den Hund gekommen sind. Unterstützt wird das Event laut Schuhmann von der Initiative Hund-im-Freibad. Foto: Foto: David Ebener/DPA
Die Freibadsaison im Kitzinger Aqua sole endet am Samstag, 17. September. Einen Tag später gibt es eine Neuheit: Die Mondseeinsel gehört den Hunden und ihren Herrchen oder/und Frauchen.

Zum Saisonabschluss hat sich das Team des Aqua sole etwas Spezielles einfallen lassen. Am Sonntag, 18. September, ist auf der Mondseeinsel Hundeschwimmen angesagt. Das heißt, Herrchen und Frauchen können zwar mit ins Freibad, müssen aber am Beckenrand bleiben.

Wie Daniela Schuhmann vom Aqua sole sagte, ist das Wasser den Hunden vorbehalten und zwar von 10 bis 18 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt 0,50 Euro pro Fuß und Pfote. Schuhmann weist darauf hin, dass die Impfausweise mitgebracht werden müssen, da diese am Eingang auf die Tollwutimpfung kontrolliert werden. Das Freibad macht damit ein Angebot, das sich in anderen Bädern bewährt hat.

Ein Blick ins Internet zeigt, dass deutschlandweit Bäder – wie auf unserem Foto aus dem Jahr 2013, das im Stadionbad Bamberg entstand – am Ende der Saison auf den Hund gekommen sind. Unterstützt wird das Event laut Schuhmann von der Initiative Hund-im-Freibad.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.