VOLKACH

Fit beim Wissenstest

Wie löscht man ein Feuer? Diese fast etwas banal klingende Frage können im Ernstfall entscheidet sein. Und die Jugendfeuerwehren werden darauf vorbereitet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle bei der Prüfung erfolgreichen Jugendlichen der Feuerwehren aus: Astheim, Sommerach, Eichfeld, Obervolkach, Krautheim und Volkach flankiert von den Prüfern des Kreisfeuerwehrverbandes. Foto: Foto: Moritz Hornung

Wie löscht man ein Feuer? Diese fast etwas banal klingende Frage können im Ernstfall entscheidet sein. Solchen Aufgaben stellten sich die 30 Mitglieder der Jugendfeuerwehren aus Eichfeld, Krautheim, Obervolkach, Sommerach, Astheim und Volkach im Wissenstest, wie die Feuerwehr mitteilt.

Bei den Feuerwehren werden jedes Jahr bayernweit die sogenannten Wissenstests abgenommen. Ziel ist es, die Jugendlichen für den Einsatzdienst vorzubereiten und den Einstieg in die Feuerwehr zu erleichtern.

Der diesjährige Test hatte das Motto „Brennen und Löschen“. In den Schulungsabenden lernten die Jugendlichen auch das Löschen mit dem richtigen Löschmittel, denn Feuer ist nicht gleich Feuer. So darf ein Fettbrand auf keinen Fall mit Wasser gelöscht werden. Ein Holzfeuer dagegen schon.

Im ersten Teil der Prüfung waren 40 Fragen zu beantworten; im zweiten Teil mussten die Jugendlichen eine brennende Person löschen und anschließend versorgen. Die Jugendwarte der Wehren hatten die jungen Leute geschult und auf die Prüfung vorbereitet, so dass alle 30 Kandidaten im Alter von zwölf bis 18 Jahren die Prüfung bestanden.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.