Dettelbach

Feuerwehr ist stolz auf die gute Jugendarbeit in Dettelbach

Eine starke Truppe, der Feuerwehrnachwuchs aus Dettelbach und den Ortsteilen: Mit 47 Teilnehmern absolvierten die Jugendgruppen den Wissenstest 2016.
Artikel drucken Artikel einbetten
Feuerwehr ist stolz auf die gute Jugendarbeit in Dettelbach
(rt) Eine starke Truppe, der Feuerwehrnachwuchs aus Dettelbach und den Ortsteilen: Mit insgesamt 47 Teilnehmern absolvierten die Jugendgruppen den Wissenstest 2016. Die Teilnehmer kamen aus Brück (6), Bibergau (5), Effeldorf (8), Mainsondheim (5), Neuses am Berg (9), Schernau (5) und aus der Stadt Dettelbach (9). Der Wissenstest ist ein jährlicher Leistungsnachweis der Jugendfeuerwehren mit wechselnden Aufgagen, die vom Landesfeuerwehrverband Bayern gestellt werden. Diesmal lautete das Thema „Brennen und Löschen“. In Unterrichtseinheiten ging es um Löschverfahren und Löschmittel; geübt wurde die Handhabung verschiedener kleiner Löschgeräte. Das gute Abschneiden der Jugendlichen, aber auch die hohe Teilnehmerzahl ist Grund zur Freude für die Verantwortlichen in Dettelbach und seinen Ortsteilen, so die Mitteilung der Feuerwehr an die Presse. Dies bestätige die gute Jugendarbeit, die geleistet wird. Auf dem Bild: das Schiedsrichterteam und die Teilnehmer aus den Jugendgruppen. Foto: MATTHIAS BAUMANn, FF DETTELBACH Foto: Foto: MATTHIAS BAUMANn, FF DETTELBACH
Eine starke Truppe, der Feuerwehrnachwuchs aus Dettelbach und den Ortsteilen: Mit insgesamt 47 Teilnehmern absolvierten die Jugendgruppen den Wissenstest 2016. Die Teilnehmer kamen aus Brück (6), Bibergau (5), Effeldorf (8), Mainsondheim (5), Neuses am Berg (9), Schernau (5) und aus der Stadt Dettelbach (9). Der Wissenstest ist ein jährlicher Leistungsnachweis der Jugendfeuerwehren mit wechselnden Aufgagen, die vom Landesfeuerwehrverband Bayern gestellt werden. Diesmal lautete das Thema „Brennen und Löschen“. In Unterrichtseinheiten ging es um Löschverfahren und Löschmittel; geübt wurde die Handhabung verschiedener kleiner Löschgeräte. Das gute Abschneiden der Jugendlichen, aber auch die hohe Teilnehmerzahl ist Grund zur Freude für die Verantwortlichen in Dettelbach und seinen Ortsteilen, so die Mitteilung der Feuerwehr an die Presse. Dies bestätige die gute Jugendarbeit, die geleistet wird. Auf dem Bild: das Schiedsrichterteam und die Teilnehmer aus den Jugendgruppen. Foto: MATTHIAS BAUMANn, FF DETTELBACH


Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.