Laden...
GLOSSE

Zeitalter der Übergangsjacke

Nun ist er da, der Herbst. Seit Donnerstag, 16.21 Uhr. Wie immer pünktlich. Zur Begrüßung haben wir deshalb gleich mal einen Blätterteig gemacht . . .
Artikel drucken Artikel einbetten
Frühstück: Noch was für echte Rechner

Nun ist er da, der Herbst. Seit Donnerstag, 16.21 Uhr. Wie immer pünktlich. Zur Begrüßung haben wir deshalb gleich mal einen Blätterteig gemacht . . .

Sie merken schon: Die Witze an dieser Stelle sind auch im Herbst nicht viel besser als im Sommer. Aber wie soll man, wenn nicht mit Humor und dem einen oder anderen Blätterteig, die dunkle Jahreszeit ertragen? Wobei es am Donnerstag ja erst einmal Tag-und-Nacht-Gleiche zu feiern gab, Tag und Nacht waren gleich lang.

Das klingt zunächst noch nett, wird sich aber dramatisch ändern. Statt zwölf Stunden Tag und zwölf Stunden Nacht haben wir bald nur noch dreieinhalb Stunden Tag - der Rest ist Dunkelheit. Erst recht, wenn der Herbst am 30. November endet und wir dem nicht enden wollenden Winter anheimfallen.

Vorher müssen wir aber noch ein bisschen „Sendung mit der Maus“ spielen und unserem Bildungsauftrag folgend die Frage beantworten, warum die Blätter abfallen?

Das hängt damit zusammen, dass jedes Blatt den grünen Blattfarbstoff Chlorophyll enthält. Werden die Tage und Nächte kälter, bauen Bäume das Chlorophyll langsam ab. Ist das Chlorophyll verschwunden, bildet sich zwischen Blatt und Ast eine Art Korkschicht, die das Blatt von der Versorgung abschneidet. Es bekommt also kein Wasser mehr und fällt ab.

Wenn die Blätter fallen, dampft der Main in Kitzingen wieder besonders schön vor sich hin. Und es bricht wieder die Zeit für Übergangsjacken an. Der Mensch zieht aber nicht nur seltsame Sachen an, sondern macht sich auch tief greifende Gedanken, wird mitunter melancholisch und behauptet, dass der Herbst so etwas wie der Frühling des Winters ist.

Wieder andere gucken bei solchen Sätzen eher verstört. Sie sehen den Herbst pragmatischer und weisen darauf hin, dass im Herbst die Tage kürzer und die Bremswege länger werden.

Die beste Definition für Herbst ist aber immer noch der Mann-Frau-Vergleich: Herbst ist, wenn Männer rumlaufen wie im Hochsommer und Frauen sich anziehen wie im tiefsten Winter.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren