GLOSSE

Neues aus der Redaktion: Lasst uns losledern

Es fing schon im Wilden Westen mit Lederstrumpf an, einem amerikanischen Jäger und Fallensteller. Beim Fußball geht es um das runde Leder. Auf dem Oktoberfest um die Lederhose. Leder ist überall. Was wohl daran liegt, dass es unglaublich haltbar ist. Oder hat schon mal jemand eine Kuh mit einem durchgesessenen Hinterteil gesehen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Neues aus der Redaktion: Ein Schwarzer ist der Favorit

Es fing schon im Wilden Westen mit Lederstrumpf an, einem amerikanischen Jäger und Fallensteller. Beim Fußball geht es um das runde Leder. Auf dem Oktoberfest um die Lederhose. Leder ist überall. Was wohl daran liegt, dass es unglaublich haltbar ist. Oder hat schon mal jemand eine Kuh mit einem durchgesessenen Hinterteil gesehen?

Natürlich gibt es auch Sachen, die auf keine Kuhhaut gehen. Aber das soll uns heute nicht weiter stören. Wir nehmen uns das Leder zum Vorbild und führen in der Zeitung ab sofort eine neue Rubrik ein.

Das Ganze – wir geben es gerne zu – ist nicht unsere Idee. Vielmehr entsprang das neue Projekt einem Zufall. Dieser Tage nämlich kam eine Mail in die Redaktion, in deren Betreffzeile „Lederbrief“ stand. Natürlich war der Leserbrief gemeint, aber ein Lederbrief ist doch irgendwie viel schöner. Weil man Zeitungslesern prinzipiell die Möglichkeit geben sollte, richtig vom Leder zu ziehen.

Die Idee könnte Kreise ziehen, leben wir doch in einer Zeit, in der losgeledert wird, bis die Kuhhaut kracht. Macht Euch also ans Werk, Ihr Lederbriefschreiber!

Neues aus der Redaktion gewährt Einblicke in den Alltag der Kitzinger Redaktion und erscheint in loser Folge.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren