KITZINGEN

Musikalische Reise zu unbekannten Ufern

Eine Kuhglocke haben diese jungen Menschen normalerweise nicht in der Hand. Aber auch damit lässt sich Musik machen. Deswegen sind sie zusammengekommen. In der Alten Synagoge.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gemeinschaft: Fritz Moßhammer und die Jugendlichen aus drei Ländern haben sich beim Workshop in der Alten Synagoge gefunden.
+1 Bild

Eine Kuhglocke haben diese jungen Menschen normalerweise nicht in der Hand. Aber auch damit lässt sich Musik machen. Deswegen sind sie zusammengekommen. In der Alten Synagoge.

Lokalklang nennt sich das Projekt des Netzwerks „Stadtkultur bayerischer Städte e.V.“. Kitzingen macht mit. Der Leitgedanke „Musik im Fluss – eine Reise zu unbekannten Ufern“ ist Programm.

Fritz Moßhammer und Erwin Rehling füllen das Projekt mit Leben. Zehn junge Menschen haben sich zu dem Musikworkshop angemeldet. Sie kommen aus den Partnerstädten Trebnitz (Polen) und Montevarchi (Italien). Und aus Kitzingen. Sine Renner und Sabine Penka beispielsweise. „Ich habe überhaupt nicht gewusst, was auf mich zukommt“, gibt die 18-jährige Sine Renner zu. Bei der 17-jährigen Sabine Penka das gleiche Spiel. „Ich dachte, wir spielen ein paar Stücke aus den Partnerschaftsstädten.“ Die Profimusiker Moßhammer und Rehling vom Duo Hammerling hatten anderes vor. „Wir wollen die Kreativität der jungen Musiker fördern.“ Und die sind beim ersten Treffen überrascht von dem freien Konzept. Keine Noten, keine Texte, keine Vorgaben.

Schnell haben sich die Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren an die Freiheiten gewöhnt. Moßhammer und Rehling haben die jungen Musiker immer wieder animiert und motiviert. Internationale Stimmen, traditionelle Instrumente und ein moderner Sound: All das vermischt sich in diesen Workshop-Tagen und die jungen Teilnehmer lernen sich und ihre Fähigkeiten neu kennen.

Der Workshop endet mit einem Konzert beim Kitzinger Stadtfest. Am Samstag, 7. Juni, werden die Musiker ihre neuen Erfahrungen ab 18 Uhr dem Publikum in der Alten Synagoge präsentieren.

Die Teilnehmer

Carina Hiebl (14 Jahre), Harfe, Cello; Luisa Moser (15) Posaune; Sabine Penka (17) Alt- und Tenorsaxophon; Sine Renner (18) Querflöte; Saskia Ungerer (16) Klarinette, Spielmannsflöte; Ilham Özdemir (20) Gitarre, Klavier, Gesang; Joanna Kola (18) Gesang; Roza Swiderska (18) Gesang, Geige; Simone Del Sorbo (18) Sopransaxophon; Matteo Tarchi (18) Euphonium. Leitung: Fritz Moßhammer und Erwin Rehling.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren