Krautheim

Krautheim hat reges Vereinsleben

Im Weinland rund um Volkach wird seit jahrhunderte auch Bier gebraut: Und zwar in Krautheim, wo auch der „Whisky von der Mainschleife“ herkommt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Krautheim hat reges Vereinsleben
Noch sieht es ziemlich wild aus an der Stelle, wo Dieter Söllner (im Bild) lange gelebt hat. Wenn nach seinem ehemaligen Wohnhaus 28 auch noch Haus 26 (dahinter) abgerissen ist, soll 2017 Krautheims Ortsdurchfahrt erneuert werden und an dieser Stelle ein kleiner Dorfplatz entstehen. Gedacht ist an Händler mit Verkaufswagen, einem Brunnen, Söllner liebäugelt außerdem mit einem Backhäuschen. „Ich stehe also an meinem künftigen Lieblingsplatz“ sagt der SPD-Fraktionssprecher im Volkacher Stadtrat. Ein beliebtes Ziel im Ort sei der Brauerei-Biergarten, der in der Mitte des Rad- und Wanderweges von Volkach nach Gerolzhofen liegt. Söllner hat kürzlich die Ausbildung zum Brenner absolviert und macht inzwischen den „Whisky von der Mainschleife“ für die Brauerei. „Wir haben gut 200 Einwohner, jeder kennt jeden“, sagt der 64-Jährige, der den Zusammenhalt und das Vereinsleben besonders schätzt. Als 1976 die Eingemeindung nach Volkach erfolgte, entstand das Gemeinschaftshaus, ein Platz für Begegnungen, zudem als Sportheim genutzt. „Das Vereinsleben verbindet uns bis heute.“ Foto: Norbert Hohler
Noch sieht es ziemlich wild aus an der Stelle, wo Dieter Söllner (im Bild) lange gelebt hat. Wenn nach seinem ehemaligen Wohnhaus 28 auch noch Haus 26 (dahinter) abgerissen ist, soll 2017 Krautheims Ortsdurchfahrt erneuert werden und an dieser Stelle ein kleiner Dorfplatz entstehen. Gedacht ist an Händler mit Verkaufswagen, einem Brunnen, Söllner liebäugelt außerdem mit einem Backhäuschen. „Ich stehe also an meinem künftigen Lieblingsplatz“ sagt der SPD-Fraktionssprecher im Volkacher Stadtrat. Ein beliebtes Ziel im Ort sei der Brauerei-Biergarten, der in der Mitte des Rad- und Wanderweges von Volkach nach Gerolzhofen liegt. Söllner hat kürzlich die Ausbildung zum Brenner absolviert und macht inzwischen den „Whisky von der Mainschleife“ für die Brauerei. „Wir haben gut 200 Einwohner, jeder kennt jeden“, sagt der 64-Jährige, der den Zusammenhalt und das Vereinsleben besonders schätzt. Als 1976 die Eingemeindung nach Volkach erfolgte, entstand das Gemeinschaftshaus, ein Platz für Begegnungen, zudem als Sportheim genutzt. „Das Vereinsleben verbindet uns bis heute.“ Foto: Norbert Hohler


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren