Rimbach

Innehalten in Rimbach an der Mariensäule

Wer es ruhig und beschulich mag, für den ist Rimbach eine gute Adresse. Wo man Wasservögel beobachten kann, erzählt Ortssprecherin Ute von der Stein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Innehalten in Rimbach an der Mariensäule
Rund 300 Einwohner hat der Volkacher Ortsteil Rimbach im Osten der Stadt. Ortsmittelpunkt war früher die Burg Rimbach, die längst abgerissen worden ist. Weithin sichtbar ist die Georgskirche. Ortssprecherin Ute von der Stein lebt gerne in Rimbach, „weil der Ort zu meiner Heimat geworden ist, wo auch von Anfang an einem 'Neigschmeckten' die Möglichkeit gegeben wird, am Dorfleben teilzuhaben“. Rimbach biete Natur pur, eingebettet zwischen Wald, Wasser und Feldern. Ute von der Steins Lieblingsplatz in Rimbach ist bei der Mariensäule (im Bild). „Sie lädt zum Innehalten ein“ . Außerdem mag Ute von der Stein den Fischteich, wo man „bei der Beobachtung der Wasservögel nach einem arbeitsreichen Tag zur Ruhe kommen kann“.
Rund 300 Einwohner hat der Volkacher Ortsteil Rimbach im Osten der Stadt. Ortsmittelpunkt war früher die Burg Rimbach, die längst abgerissen worden ist. Weithin sichtbar ist die Georgskirche. Ortssprecherin Ute von der Stein lebt gerne in Rimbach, „weil der Ort zu meiner Heimat geworden ist, wo auch von Anfang an einem 'Neigschmeckten' die Möglichkeit gegeben wird, am Dorfleben teilzuhaben“. Rimbach biete Natur pur, eingebettet zwischen Wald, Wasser und Feldern. Ute von der Steins Lieblingsplatz in Rimbach ist bei der Mariensäule (im Bild). „Sie lädt zum Innehalten ein“ . Außerdem mag Ute von der Stein den Fischteich, wo man „bei der Beobachtung der Wasservögel nach einem arbeitsreichen Tag zur Ruhe kommen kann“.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren