GLOSSE

Dienstags-Dischli: Frank-Dieter hat noch Pause

Endlich mal wieder richtig Winter. Die Fans der kalten Jahreszeit können aufatmen. Es gibt sie noch, die Temperaturen unter minus zehn Grad und dazu noch Schnee.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dienstags-Dischli: Dreht sie sich oder doch nicht?

Endlich mal wieder richtig Winter. Die Fans der kalten Jahreszeit können aufatmen. Es gibt sie noch, die Temperaturen unter minus zehn Grad und dazu noch (ein bisschen) Schnee. Hie und da hat man einen Schneemann gesehen oder einen Schlitten, richtige Winterspaziergänge waren möglich und das bei viel Licht.

Aber, wo Licht ist, ist Schatten. Heißt, die Winterdienste hatten einiges zu tun. Nichts war's mit Ruhe zwischen den Jahren. „Alle Mann im Einsatz“, hieß es in den vergangenen Tagen nicht nur in Kitzingen.

Das hatten wir zumindest drei Jahre lang so gut wie nicht mehr. Da luden milde Temperaturen an und um Weihnachten zur Radtour ein. Cabrios drehten ihre Runden vorbei an voll besetzten Straßencafés. Gerade als die ersten vergessen hatten, was Winter eigentlich ist, hat er zurückgeschlagen, sich ausgiebig in Erinnerung gebracht.

Dabei ist es gar nicht so lange her, dass der Winter seine Krallen gezeigt hat. 2012 zum Beispiel war der Main komplett zugefroren. Allerdings nicht um diese Zeit. Da hat er sich bis Anfang Februar Zeit gelassen und dann aber richtig zugeschlagen. 30 Schiffe lagen fast drei Wochen im eisigen Main fest. Bis zu 40 Zentimeter dick war das Eis.

2009 und 2006 war es übrigens so ähnlich. Auch da war der Main zu. Woraus man schließen könnte, dass es nach drei bis vier Jahren einfach wieder einmal so weit war. Allerdings fehlt in diesem Jahr noch ein bisschen, bis aus den vereinzelt auf dem Main treibenden Eisplatten eine geschlossene Eisfläche wird. Und so haben die Eisbrecher, die in unserer Gegend auf die schönen Namen von Grassmann oder auch Frank Dieter hören, noch ein bisschen Pause. Ob sie überhaupt ran müssen, abwarten, mindestens bis Mitte Februar.

Die Dienstags-Dischli, das sind mehr oder weniger tiefschürfende Gedanken der Expertenrunde an den Steh-Tischen (fränkisch: Dischli) in der Kitzinger Fußgängerzone. Zu lesen – selbstredend – immer dienstags in dieser Zeitung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren