GLOSSE

Dienstags-Dischli: Der Bildstock ist fränkisch

Sie stehen überall in Franken und auch in ganz Bayern. Aber die fränkischen Bildstöcke sind anders. Sie sind fränkisch, egal welches Motiv sie gerade tragen, egal wen sie um Hilfe bitten oder an welches Ereignis sie erinnern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dienstags-Dischli: Dreht sie sich oder doch nicht?
+2 Bilder

Sie stehen überall in Franken und auch in ganz Bayern. Aber die fränkischen Bildstöcke sind anders. Sie sind fränkisch, egal welches Motiv sie gerade tragen, egal wen sie um Hilfe bitten oder an welches Ereignis sie erinnern.

Wenn es noch eines Beweises bedurft hatte, dann ist der jetzt gefunden. Es gibt da einen Bildstock – irgendwo in den Weinbergen – direkt am Flurbereinigungsweg.

Oben sieht er ganz normal aus und könnte so überall stehen. Aber unten verrät er – wortwörtlich und in Stein gehauen – dass er nur in Franken stehen kann.

Man sieht es manchmal erst auf den zweiten Blick, aber dann ist es eindeutig. Drösten tut man nur in Franken und die Stunde des Dotes gibt es auch exklusiv nur hier. Ein Unikat, das es so nur in Franken geben kann, wo, wird nicht verraten.

Die Dienstags-Dischli, das sind mehr oder weniger tiefschürfende Gedanken der Expertenrunde an den Steh-Tischen (fränkisch: Dischli) in der Kitzinger Fußgängerzone. Zu lesen – selbstredend – immer dienstags in dieser Zeitung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren