SICKERSHAUSEN

Das große Feiern beginnt

Dass ein Gesangverein nicht nur gut im Singen, sondern auch im Feiern ist, stellen heuer die Sickershäuser unter Beweis. Vor 100 Jahren haben sich in der Backstube Stang 34 Männer zusammengefunden, um dem Gesang zu frönen. Einmal die Woche wurde fortan zwischen Mehlsäcken und Backblechen gesungen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vor heimischer Kulisse: Die Sickershäuser Männer waren es, die vor 100 Jahren die Lust am Singen gepackt hat. Wenn der Männergesangverein unter der Leitung von Georg Hiller in diesem Jahr das Vereinsjubiläum feiert, feiert auch der Gospelchor mit. Foto: Foto: Foto Koch
+3 Bilder

Dass ein Gesangverein nicht nur gut im Singen, sondern auch im Feiern ist, stellen heuer die Sickershäuser unter Beweis. Vor 100 Jahren haben sich in der Backstube Stang 34 Männer zusammengefunden, um dem Gesang zu frönen. Einmal die Woche wurde fortan zwischen Mehlsäcken und Backblechen gesungen.

Abgesehen von den Kriegszeiten war der Männergesangverein in all den Jahren stets aktiv. 2002 erfuhr der Verein eine Verjüngungskur: Er wuchs um den Gospelchor Sicantiamo, der mittlerweile stolz auf seinen eigenen Nachwuchs, die Sicantini, blickt. Einen bunten Auszug aus dem Repertoire aller drei Gruppen bekommen am Sonntag, 18. Mai, die Besucher des Jubiläums-Gottesdienstes zu hören. Er ist der Auftakt zu einem ganzen Jahr voller Feierlichkeiten. Und all diese wollen geplant werden. Lilo Beer kann ein Lied davon singen. Und nicht nur sie. Die stellvertretende Vorsitzende ist nur ein Mitglied des Ausschusses, der sich extra fürs Jubiläum gegründet hat. „Verrückt, was das für eine Arbeit macht.“

Weil die Sickershäuser schon vor eineinhalb Jahren das Gruppensängerfest beantragt haben, stehen sie jetzt in Kontakt zu rund 20 Vereinen, die am 13. Juli für den großen Festumzug nach Sickershausen kommen. Einladungen mussten verschickt, eine Chronik geschrieben und eine Festschrift erstellt werden. Alte Bilder wurden eingescannt, ein Fahnenband in Auftrag gegeben, Plakate gestaltet . . . Und das war längst nicht alles. „Wer hätte zum Beispiel gedacht, dass selbst eine Totenehrung reichlich Vorbereitung birgt?“, sagt Lilo Beer. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden Udo Marstaller ist sie den Friedhof Grab für Grab nach den in den vergangenen 25 Jahren verstorbenen Mitgliedern abgegangen. Am Sonntag soll jedes Grab mit einer Rose geschmückt werden.

Klar gab es auch schon Pannen bei der Planung. So war der Festkommers ursprünglich am 5. Juli vorgesehen. Mitten während der Fußballweltmeisterschaft. Eine Feststellung, die leider erst kam, als alle Einladungen schon raus waren. „Also wurde alles wieder umgeschmissen.“ Jetzt fällt der Kommersabend am 27. Juni mit der Eröffnung des Kitzinger Weinfests zusammen, das lässt sich aber nicht ändern.

Mit dem Gruppensängerfest am 13. Juli wartet der Höhepunkt im Jubiläumsjahr. Die Sickershäuser Sänger haben dieses geschickt in ihren Weinfestsonntag integriert, so dass der Tag für die rund 300 erwarteten Personen nach dem großen Festumzug gesellig ausklingen kann. Neben den 20 Gastvereinen laufen auch Fahnenabordnungen der Sickershäuser Vereine mit. Und schon wieder kommt das Organisationsteam ins Spiel. Beim Stundensingen in der St. Johanneskirche treten abwechselnd Vereine auf, deren Gesang dann auf den Weinfestplatz übertragen und anmoderiert wird. Alle Lieder muss Lilo Beer vorab der GEMA melden. Viel Arbeit. Viele Kosten. Aber am Ende eben auch große Freude.

Überblick Festprogramm

Jubiläumsgottesdienst: Am Sonntag, 18. Mai, gestaltet der Männergesangverein mit den Gospelchören Sicantiamo und Sicantini um 10.10 Uhr den „Cantate“-Gottesdienst in der St. Johanneskirche. Anschließend Totenehrung am Friedhof. Festkommers: Am Freitag, 27. Juni, wird das 100-jährige Vereinsjubiläum um 19 Uhr im Gasthaus „Goldener Löwe“ gefeiert.

Gruppensängerfest: Am Sonntag, 13. Juli, beginnt das Gruppensängerfest um 13.30 Uhr mit einem Umzug. Anschließend (ca. 16 Uhr) findet ein Stundensingen in der Kirche statt. Gospel-Konzerte: Während der Auftritt von Sicantiamo und Sicantini am Sonntag, 19. Oktober, in der Sickershäuser Kirche schon feststeht, wird der zweite Veranstaltungsort (18. Oktober) erst noch bekannt gegeben.

Kinder-Konzert: Zum Abschluss des Jubiläumsjahres tritt der Musiker Siegfried Fietz am Freitag, 7. November, in der St. Johanneskirche auf. lni

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren