NORDHEIM

Contest & Rock-Festival: Ab auf die Skateboards

Auf dem elften „Skate and Rock“ Contest mit Rock-Festival am 24. August in Nordheim am Main kann jeder seine Balance unter Beweis stellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der aktuelle Rekord beim so genannten „Bierkasten-Wideslide“ liegt bei 13 Metern und 80 Zentimetern. Foto: Fotos: Olga Chernoisikow
+2 Bilder

Die Rollen rollen. Die Bretter knattern. Die Skater sind voller Vorfreude und Adrenalin. Konzentriert bauen sie ihre Rampen auf und um. Der Skate 'n' Rock e. V. hat sich für den Skate-Wettbewerb und das Punkrock-Festival am kommenden Wochenende viel vorgenommen. Der Festplatz am Main wird sich wieder verwandeln. Vom idyllischen Skateplatz zum coolen Festival-Gelände. „Wir und unser Fest sind in der Skater-Szene deutschlandweit bekannt“, freut sich Tobias Hauck aus der Vorstandschaft.

Die Idee des Festivals hatte ihren Ursprung ganz wo anders: Einst überlegte man das Sommeracher „Cheap Fries Festival“ mit einem Skate-Wettbewerb zu verbinden. Als daraus nichts wurde und die Skater in Sommerach nicht mehr willkommen waren, zogen sie kurzerhand nach Nordheim. In diesem Jahr findet hier das sogenannte „Skate 'n' Rock ConFest“ bereits zum elften mal am Festplatz am Main statt.

„Das Beste ist einfach die Gemeinschaft hier.“
Michael Pfaff, Miterfinder des Festivals

„Das Beste ist einfach die Gemeinschaft hier“, sagt Michael Pfaff. Er ist Miterfinder des Festivals und kümmert sich um die Rampen und Skateboards. Der Verein hat über 111 Mitglieder und am Festival sind insgesamt zirka 150 ehrenamtliche Helferinnen und Helfern im Einsatz. „Wir machen das alle hier mit Herzblut und Leidenschaft und für einen guten Zweck“, versichert Hauck. Das Festival beginnt mit einem Weißwurst-Frühstück und endet im Volkacher “Dschungel“ mit einer Aftershow Party. Aber hauptsächlich wird geskatet und gerockt.

„Wir sind hier alle eher so etwas wie ein großer Freundeskreis. Am Contest gibt es keine Ellenbogen. Es soll einfach nur ein schöner Tag werden“, meint Hauck. Der Wettbewerb kostet keine Start-Gebühr und wird in verschiedene Gruppen unterteilt. Es können Kinder bis 15 Jahren in der C-Gruppe, Teenager ab 16 in der B-Gruppe, über 30-Jährige in der S-Gruppe, Mädels in der M-Gruppe und Profi-Skater mit Sponsoren in der A-Gruppe skaten. Außerdem gibt es kleine Skate-Spiele für große Kinder. Ein Beliebtes ist der „Bierkasten-Wideslide“ oder der klassischer Slalom. Beim Bierkasten Wideslide muss mit dem Skateboard Anlauf genommen werden, dann springt man auf den Bierkasten und muss ihn so weit wie möglich wegschieben, während man mit seinem Board darauf steht.

Der Rekord des Spiels liegt bei 13 Metern und 80 Zentimetern. Zu Gewinnen gibt es auch alles rund ums Skateboard. Nebenbei bietet der Skate Contest auch eine Plattform für verschiedene Bands. „Früher haben wir regionale Bands angesprochen, ob sie bei uns spielen wollen. Jetzt bekommen wir über fünfzig Anfragen von deutschlandweiten Musikern, die bei uns auftreten wollen“, sagt Hauck. Die Bands bekommen beim Skate 'n' Rock Festival keine Gage, dafür aber die Unkosten ersetzt. Für das leibliche Wohl sorgen FoodTrucks. Dieses Jahr mit dabei: Ein Pizzabäcker, ein Wein-Stand, Bier und die Gulaschkanone und die Pfadfinder mit Kaffee und Kuchen.

„Wir haben schon oft

erlebt, dass Kinder dank ihrer Kreativität eigene Tricks erfunden haben.“

Tobias Hauck, Vorstandsmitglied

Das Festival eignet sich auch perfekt für den Familienausflug. Bei Skate`n?Rock sind einige ausgebildete Skateboard-Trainer und der Verein ist anerkannter Träger der offenen Jugendhilfe. Sie treffen sich sonst jeden Sonntag um vierzehn Uhr mit Kindern und trainieren auf den selbst gebauten TÜV-geprüften Rampen oder in der eigenen Skate-Halle. „Wir zeigen den Kindern erst mal, wie man richtig hinfällt und richtig auf dem Board steht. Das machen wir auch am Festival, für alle, die Schnuppern wollen“, sagt Hauck und spricht von schnellen Fortschritten bei den Kids. Besonders wichtig ist Schutzausrüstung, die der Verein zur Verfügung stellen kann.

„Wir haben Sonntags schon oft erlebt, dass Kinder dank ihrer Kreativität eigene Tricks erfunden haben“, erinnert sich Hauck. Die Skate-Coaches arbeiten auch mit Kindern zusammen, die Sonntags mehrere Kilometer fahren, um in Nordheim skaten zu können, weil es im Landkreis Kitzingen, in ganz Nordbayern, Schweinfurt oder Würzburg sonst keine Skate-Halle gibt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren