MÜNSTERSCHWARZACH

„Es lebe der Sport“ – auch im Kindergarten

„Willkommen in der Sportschau“, hieß es beim Fest des Münsterschwarzacher Kindergartens. Autorennen, Ballett, Basketball samt der Cheerleader und vieles mehr wurden gezeigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
„Es lebe der Sport“ – auch im Kindergarten
Der Kindergarten St. Felizitas in Münsterschwarzach feierten sein Sommerfest mit dem Thema „Talente“. Den Gottesdienst zum Auftakt mit Pater Zacharias Heyes gestalteten Kinder der „Lerngruppe 5-6 Jahre“. Im Nachmittagsprogramm stand der Sport im Mittelpunkt, als es hieß: „Willkommen in unserer Sportschau – es lebe der Sport“. Seit Januar hatten sich die Kinder mit diesem Thema befasst. So zeigten sie beim Sommerfest dem Vorsitzende des Kindergartenvereins, Christian Schreiner, ihrer Kindergartenleiterin Katja Schreck und den Gästen eine Darbietung mit Autorennen, Ballett, Basketball samt der dazugehörigen Cheerleader, Synchronschwimmen, Tanzen, Inliner fahren, Voltigieren, Boxen und mit Fußball. Die Spielstraße und die Feuerwehr mit dem Feuerwehrauto sowie Marcus Nebel-Winkler mit einer Bike-Schau sorgten außerdem für Abwechslung, ist der Mitteilung des Kindergartens zu entnehmen. Willkommene Abkühlung war die Wasserstation der Feuerwehr. Foto: Gitte Wachler Foto: Foto: Gitte Wachler
Der Kindergarten St. Felizitas in Münsterschwarzach feierten sein Sommerfest mit dem Thema „Talente“. Den Gottesdienst zum Auftakt mit Pater Zacharias Heyes gestalteten Kinder der „Lerngruppe 5-6 Jahre“. Im Nachmittagsprogramm stand der Sport im Mittelpunkt, als es hieß: „Willkommen in unserer Sportschau – es lebe der Sport“. Seit Januar hatten sich die Kinder mit diesem Thema befasst. So zeigten sie beim Sommerfest dem Vorsitzende des Kindergartenvereins, Christian Schreiner, ihrer Kindergartenleiterin Katja Schreck und den Gästen eine Darbietung mit Autorennen, Ballett, Basketball samt der dazugehörigen Cheerleader, Synchronschwimmen, Tanzen, Inliner fahren, Voltigieren, Boxen und mit Fußball. Die Spielstraße und die Feuerwehr mit dem Feuerwehrauto sowie Marcus Nebel-Winkler mit einer Bike-Schau sorgten außerdem für Abwechslung, ist der Mitteilung des Kindergartens zu entnehmen. Willkommene Abkühlung war die Wasserstation der Feuerwehr. Foto: Gitte Wachler

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.